Videoanleitung für die Rekonstitution

, Uhr
Videoanleitung für die Rekonstitution
Berlin -

Die Apothekerkammern Nordrhein und Westfalen-Lippe haben ein Video zur Aufbereitung des Biontech-Impfstoffes Comirnaty erarbeitet. Die Kammern stellen das Material nun für alle Apotheker und PTA zur Information bereit. Schritt für Schritt wird erklärt, worauf die herstellenden PTA achten müssen. Das Team der Kronen-Apotheke Marxen in Wesseling hat die einzelnen Schritte bildlich festgehalten. Im Fokus des Videos steht die aseptische Arbeitsweise.

Hier geht es zum Video

Für geübte Rezeptur- und Steril-PTA ist die Aufbereitung des mRNA-Impfstoffes von Biontech sicherlich keine größere Herausforderung. Die meisten PTA, die tagtäglich in Reinräumen arbeiten, kennen sich mit kleinen Volumina aus. Für alle anderen kann der Umgang mit solch kleinen Mengen eine Herausforderung darstellen. Um allen PTA, die zukünftig in den Impfzentren eingesetzt werden, eine Hilfestellung zu geben, haben die Apothekerkammern Nordrhein und Westfalen-Lippe ein Video zur Aufarbeitung des Impfstoffes veröffentlicht.

Der Biontech-Impfstoff kommt tiefgekühlt in Vials zu je 0,45ml. Diese kleinen Volumina benötigen bei der Herstellung ein hohes Maß an Genauigkeit. Im Fokus des Videos steht das grundlegende Prinzip der aseptischen Arbeitsweise. Es wird erklärt, wie Apotheker und PTA auch ohne Werkbank so keimarm wie möglich arbeiten können. Darüber hinaus ist der Impfstoff sehr empfindlich. Während der Herstellung darf die Lösung unter keinen Umständen geschüttelt werden. Das Video weist hierauf hin. Das angebrachte Schwenken der Durchstechflasche wird demonstriert. Ungeübte PTA können durch das Video ein Gefühl dafür bekommen, wie sie mit dem Impfstoff umgehen müssen.

In Nordrhein-Westfalen werden in den mobilen Impfteams derzeit noch keine Pharmazeuten vorgesehen. Weder Apotheker noch PTA sind aktuell als fester Bestandteil der Teams eingeplant, berichtet Michael Marxen, Vizepräsident des Verbands der Zytostatika herstellenden Apothekerinnen und Apotheker (VZA) und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Onkologische Pharmazie (DGOP). In den Impfzentren sollen Pharmazeuten die Aufbereitung des Impfstoffes von Anfang an übernehmen. Für eine optimale Vorbereitung gibt es nun ein Schritt-für-Schritt-Video. Darüber hinaus wurde bereits vor Weihnachten seitens der Kammern ein Online-Seminar mit über 1000 Apothekern veranstaltet. Hier konnten zahlreiche Fragen rund um die pandemische Impfung geklärt werden. Die Veranstaltung wird vorerst wöchentlich wiederholt. Die nächsten beiden Termine sind bereits ausgebucht – es können maximal 1000 Personen teilnehmen.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs»
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise»