Pharmazeuten sind keine Pflicht

Impfstoffaufbereitung = Arzneimittelherstellung? Alexandra Negt, 08.01.2021 07:55 Uhr

Berlin - Der  Impfstoff von Biontech muss nach dem Auftauen verdünnt und ausgeeinzelt werden. Hierbei handelt es sich um eine Herstellung. Innerhalb der Apotheke dürfte diese Aufgabe ausschließlich von pharmazeutischem Personal übernommen werden – in den Impfzentren und mobilen Impfteams sieht das anders aus.

Viele Bundesländer setzen zum Start der pandemischen Impfung auf pharmazeutisches Personal. In den mobilen Teams soll der empfindliche mRNA-Impfstoff von Apothekern oder PTA aufbereitet werden. Bei der Herstellung muss der Impfstoff zunächst aufgetaut, dann verdünnt und zuletzt ausgeeinzelt werden. Der gesamte Herstellprozess sollte unter einer aseptischen Arbeitsweise erfolgen. In den meisten Bundesländern stehen keine Rezeptur- oder Sicherheitswerkbänke zu Verfügung, sodass der Herstellende sehr aufmerksam arbeiten muss.

Doch nicht in allen Bundesländern wird die Aufbereitung von pharmazeutischem Personal übernommen. In Nordrhein-Westfalen spielen Pharmazeuten beispielsweise nur in den Impzentren eine Rolle. Innerhalb der mobilen Teams erfolgt die Aufbereitung durch den impfenden Arzt oder eine MFA. Einigen Apothekern ist diese Vorgehensweise ein Dorn im Auge, da es sich laut Aussagen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) um eine Herstellung handelt. Arzneimittelherstellungen dürfen nur von pharmazeutischem Personal durchgeführt werden – zumindest in der öffentlichen Apotheke. In anderen Bereichen gilt diese strenge Regelung nicht. So finden sich in der Industrie oder vielen Herstellbetrieben auch CTA, BTA oder fachfremde Kräfte. Nach ausreichender Schulung und Dokumentation der Einarbeitung dürfen sie die Arzneimittelherstellung übernehmen.

Laut Apothekerkammer Nordrhein (AKNR) beruht die unterschiedliche Aufstellung der Teams darin, dass die Verantwortung der mobilen Impfungen allein bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) liegt. So heißt es: „In NRW werden zwei Prozesse unterschieden: Die Herstellung des Impfstoffs zur unmittelbaren Anwendung in den mobilen Impfteams, in alleiniger Verantwortung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein ohne zwingende Beteiligung pharmazeutischen Personals. Bei der Rekonstitution des Impfstoffes in den Impfzentren handelt es sich dagegen um eine Arzneimittelherstellung im Sinne des AMG. Diese erfolgt auf Basis der vom MAGS zur Verfügung gestellten Verfahrensanweisung und ist durch qualifiziertes pharmazeutisches Personal unter keimarmen Bedingungen durchzuführen.“

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Berührendes Video einer Pflegerin

„Zwischen uns Welten (und FFP2)“»

Russischer Corona-Impfstoff

Kommt „Sputnik V“ nach Deutschland?»

Stark erhöhte Mortalität

Covid-19 und Down-Syndrom»
Markt

FFP2-Masken

Bild: Versender teurer als Apotheke»

wegen Glyphosat-Kursverlusten

Investoren klagen gegen Bayer»

Von Antibiotika bis Vitamine

Neue Wirkstoffe und Wirkstärken»
Politik

Vertragsdetails übersehen

Kein zusätzlicher Impfstoff: Sechste Dosis wird eingepreist»

Regierungserklärung

Kontaktnachverfolgung in Bremen wieder gewährleistet»

Weniger Patienten wegen Corona

SpiFa fordert Schutzschirm für Arztpraxen»
Internationales

Indien

Feuer bei Impfstoffproduzent: AstraZeneca-Vakzine wohl nicht betroffen»

Am ersten Amtstag

Biden stoppt US-Austritt aus WHO»

Zusammenhänge werden geprüft

Frankreich: Fünf ungeklärte Todesfälle nach Corona-Impfung»
Pharmazie

Enttäuschende Studienergebnisse

Serumtherapie: Nur an den ersten drei Tagen wirksam»

Behandlungsoptionen von Covid-19

Antikörper-Therapien: Noch kein Zulassungsprozess in EU»

Spezielles Aktenzeichen

Retinoide: Schwangerschaften müssen gemeldet werden»
Panorama

Streit um Priorisierung

Krebspatientin klagt auf Corona-Impfung»

Stiftung Warentest

Luftreiniger: Aerosol-Beseitigung mit Restrisiko»

Spiegel-Interview

Drosten warnt vor zu frühem Ende der Maßnahmen nach Impferfolgen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der perfekte FFP2-Preis»

adhoc24

Verbot für Masken-Rabatt / Chargenübermittlung / Hochdosis-Vakzine»

Tipps für die Praxis

Bellingers Analyse zum 2€-Beschluss»
PTA Live

Coupons, Kosten & Co.

Starke Nerven bei der Maskenabgabe»

PTA-Ausbildung

Mehr Sprachprobleme bei PTA-Schülern»

Corona-Schutz

Impfbereitschaft in Apothekenteams steigt»
Erkältungs-Tipps

COPD, Asthma & Covid-19

Wenn der Husten chronisch wird»

Inhalieren, trinken und pflegen

Trockene Schleimhäute: Was hilft wirklich?»

Richtiges Atmen und passende Kleidung

Sport im Winter: Kalte Luft für die Atemwege»
Magen-Darm & Co.

Kamille, Angelika & Co.

Ätherische Öle bei Magen-Darm-Beschwerden»

Entgiftungs- und Speicherorgan

Leber: Drüse für den Stoffwechsel»

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Von hCG bis Schwangerschaftsfrühtest

Alles rund um Schwangerschaftstests»

Podcast Expertise.A

Hebammen-Wissen 2.0»

Magen-Darm-Beschwerden in der Schwangerschaft

Tipps gegen Sodbrennen & Magendruck»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Galerie

Mythen rund um das größte Organ des Menschens»

Tagsüber Schutz, nachts Regeneration

Pflege: Eine für den Tag, eine für die Nacht»