Hintergrund der Honorierung

FFP2-Pauschale: BMG rechnete mit 4,29 Euro EK , Uhr

Berlin - 36 Euro für sechs FFP2-Masken – die Vergütung der Apotheken für die Beschaffung und Verteilung der Schutzmasken ist fraglos nicht schlecht. In der Publikumspresse wird die Regierung schon dafür beschimpft, hier allzu großzügig zu sein. Im Bundestag hat sich auch die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen nach dem Zustandekommen des Betrags erkundigt. Aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) geht hervor, dass man in Spahns Haus mit einem Einkaufspreis von 4,29 Euro gerechnet hat.

Die Grünen unterstützten das Vorhaben zwar grundsätzlich, wie die Fraktion betont, „gerade in Bezug auf die Verteilung sowie die Beschaffung der Masken bleiben aber weiterhin grundlegende Fragen offen“ – insbesondere zum Erstattungspreis von sechs Euro je Maske. Dieser geht laut BMG auf eine in Auftrag gegebene Markterhebung zurück. Zum Stichtag 9. Oktober wurde demnach ein Durchschnittspreis für FFP2-Masken von 4,29 Euro errechnet. Für den Vergleich herangezogen wurden vor allem Angebote von Online-Händlern.

Da die vom Bund finanzierten Masken über Apotheken abgegeben würden, seien bei der Festsetzung der Vergütung die Kosten für Beschaffung, Beratung und Abrechnung über die Rechenzentren zu berücksichtigen gewesen. Und ein bisschen sollen die Apotheken wohl auch für ihren bisherigen Aufwand in der Pandemie entschädigt werden: Sie seien – anders als Internet-Anbieter – in besonderer Weise gefordert gewesen, hätten beispielsweise Hygiene-Konzepte für ihre Teams und Kunden umgesetzt.

Bei der Maskenverteilung sei der zudem der Aufwand der Umverpackung zu berücksichtigen. Schließlich seien die Schutzmasken selten in Packungsgrößen von drei oder sechs Stück auf dem Markt. Von dem Erstattungsbetrag soll zudem „ein Anreiz für die Apothekerinnen und Apotheker ausgehen, sich an der mit zusätzlichem Aufwand verbundenen Abgabe der Schutzmasken zu beteiligen“, so das BMG. Und nicht zuletzt trügen die Apotheken auch das wirtschaftliche Risiko der Abgabe der Masken. Auch seien sich selbst für die Beschaffung zuständig.

Die Grünen hatten zudem gefragt, ob auch Versandapotheken die Berechtigungsscheine einlösen, was das BMG bejaht. Nur bei der Verteilaktion der Gratismasken im Dezember waren die Vor-Ort-Apotheken exklusiv zuständig. Dafür haben sie bekanntlich eine pauschale Vergütung erhalten – unabhängig von der Menge der abgegebenen Masken.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Modellprojekt

Brandenburg: Corona-Impfungen in Arztpraxen haben begonnen»

Wie hoch ist das Infektionsrisiko?

Übertragungswege: Kitas riskanter als Schulen»

45.000 zusätzliche Impfungen

Hamburg: Kranke zu Corona-Impfung in Arztpraxen gerufen»
eRezept

Plattform gegen Amazon

Gesund.de fordert Mindeststandard von Apotheken»

Eingeführt als Auslaufmodell

TI: Sinnloser Kabelsalat»

Noventi und Phoenix starten ihre Plattform

CallMyApo + deineApotheke = Gesund.de»
Markt

VISION.A Webinar

Corona-Testzentren: Bloß nicht zu klein denken!»

Drogerieketten

Müller: Kein Datum für Schnelltests»

40 Prozent Umsatzwachstum 2020

Shop-Apotheke: Mit Corona-Schwung zum eRezept»
Politik

Stiko soll Empfehlung zu AstraZeneca anpassen

Spahn will Impfgeschwindigkeit erhöhen»

Schulen und Kitas

Schnelltests: 80 saarländische Apotheken eingespannt»

Saarland

Modellprojekt: Praxen wollen Corona-Impfungen starten»
Internationales

Welttag des Hörens

WHO: Hörverlust häufig vermeidbar»

Österreich

„Wohnzimmertests“ nach einem Tag vergriffen»

Jeder kriegt fünf Tests pro Monat

Österreich: Apotheken verteilen Gratis-Selbsttests»
Pharmazie

Ursachen für Hörverlust

Ototoxische Medikamente»

Zwei neue Stämme

WHO stellt Grippeimpfstoff 2021/22 vor»

Schlaganfälle frühzeitig verhindern

Rhythmuspflaster soll Vorhofflimmern erkennen»
Panorama

Berlin

Rezeptfälschung und Betrug: Durchsuchung bei Zollbeamtem»

Linden-Apotheke Gräfenhainichen

Betrugsmasche: Fake-Rechnungen vom Versandapotheker»

Bundesärztekammer

Schnelltests: Ärzte fordern Meldepflicht»
Apothekenpraxis

adhoc24

Laientests in Apotheken / AstraZeneca-Studie / How to Testzentrum »

Ab sofort sechs Sonderzulassungen

Laientests: Zwei weitere Tests zugelassen»

AvP-Insolvenzverfahren

Hoos zu Anfechtung und Vergleich»
PTA Live

Erste Lehrer geimpft

PTA-Schulen: Temperatur-Scan und Teststation»

Förderprogramm an der Völker-Schule

Neue Chance für ausländische PTA»

Von der PTA zur Maskenverkäuferin

Ich will meinen Job zurück!»
Erkältungs-Tipps

Die Abwehr gezielt unterstützen

Nahrungsergänzung für das Immunsystem»

Gutes Klima

Winterproblem: Trockene Raumluft»

Besser Pflegen als Entwöhnen

Nasenspray-Abhängigkeit: Leichtes Spiel für Keime»
Magen-Darm & Co.

Alkohol, Fleisch, Zucker

Fastenzeit: Hilfe für den Verdauungstrakt»

Auch ohne Antibiotikabehandlung

Covid-19 schädigt die Darmflora»

Kamille, Angelika & Co.

Ätherische Öle bei Magen-Darm-Beschwerden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gute Grundlage

Ernährungstipps für die Stillzeit»

Podcast EXPERTISE.A

Du bist, was Mama isst»

Für zwei Essen

Wie setzt sich die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft zusammen? »
Medizinisches Cannabis

Endlich nicht mehr auf einer Stufe mit Heroin

Cannabis: Medizinischer Nutzen führt zu Neueinstufung»

Wer bekommt was?

Cannabis – vielseitige Einsatzgebiete»

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»
HAUTsache gesund und schön

Wenn die Pflicht zur Qual wird

FFP2: Maske und Make-Up»

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Galerie

Mythen rund um das größte Organ des Menschens»