Apotheker wehrt sich gegen Einbrecher

, Uhr
Berlin -

Dreimal Einbruch, einmal Raub, einmal Vandalismus – das ist die Bilanz von Abdel Nasser Sakkas bisheriger Zeit als Apothekenleiter im Berliner Stadtteil Wedding. Im Mai 2009 hat Sakka die Apotheke am Gartenplatz übernommen. Inzwischen hat der Apotheker aufgerüstet und konnte die Schäden beim vorerst letzten Einbruch zumindest minimieren.

Das erste Mal traf es den Apotheker vor etwa fünf Jahren. „Da haben sie die Schiebetür aufgehebelt, sind in die Apotheke eingedrungen und haben fast die komplette Sichtwahl mitgenommen“, erzählt Sakka. Der Schaden habe sich auf 5000 bis 6000 Euro belaufen. Die Täter seien geflüchtet und er habe einige Monate später von der Kriminalpolizei erfahren, dass das Verfahren eingestellt worden sei.

Beim nächsten Mal versuchten Einbrecher ihr Glück am Schaufenster: Mit einem Stein schlugen sie die Scheibe ein, gelangten aber nicht in die Apotheke. Beim zweiten erfolgreichen Einbruch sackten die Diebe Computer und verschiedene Geräte ein und stahlen das Wechselgeld. „Aber sie haben kein einziges Arzneimittel mitgenommen“, so Sakka.

Besonders dreist waren Einbrecher vor einem Jahr: Offenbar in Seelenruhe schweißten sie den Tresor im Keller auf und nahmen mehrere Hundert Euro mit. „Die müssen mehrere Stunden gearbeitet haben“, erzählt Sakka. Danach hatte der Apotheker genug und investierte in eine Alarmanlage, Überwachungskameras und eine zusätzliche Verriegelung für die Tür.

Dass sich die Ausgabe lohnte, zeigte ein vierter Einbruch in diesem Jahr: Diesmal warfen die Täter einen Gullydeckel in das Schaufenster und stiegen so in die Apotheke ein. Als sie die Kameras und die Alarmanlage bemerkten, wussten sie allerdings, dass sie nicht viel Zeit haben würden. „Sie haben nur einmal Codein im Wert von 24 Euro mitgenommen“, sagt Sakka.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Apothekerin warnt vor Verteilungskampf um Impfstoff
Comirnaty-Bestellungen um 50 Prozent gekürzt »
Weiteres
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Gematik: „Tests sind aussagekräftig“
E-Rezept: Vollgas gegen die Wand»
Jetzt live zum Bund-Länder-Treffen
Merkel würde für Impfpflicht stimmen»
„Scharfes Schwert, aber verhältnismäßig“
Auch Lindner für Impfpflicht»