Temperaturkontrolle

Aufsicht erinnert an Hitze-Regeln APOTHEKE ADHOC, 07.08.2018 17:32 Uhr

Berlin - Die Apothekenaufsicht in Berlin erinnert die Apotheker aus aktuellem Anlass noch einmal an die korrekte Lagerhaltung von Arzneimitteln bei hohen Außentemperaturen. „Sollten die geforderten Lagerungsbedingungen nicht gewährleistet sein, ist die Apotheke gegebenenfalls nicht betriebsfähig“, erinnert das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo). In diesen Fällen sei Rücksprache mit dem Amt zu halten.

Das LAGeSo weist in einem über die Berliner Apothekerkammer verbreiteten Schreiben darauf hin, dass gemäß § 4 Abs. 2d Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) in Apotheken eine Lagerhaltung von Arzneimitteln und Ausgangsstoffen unterhalb einer Temperatur von 25°C möglich sein muss. „Die Einhaltung der Lagerungsbedingungen ist in Eigenverantwortung durch die Apothekenleitung durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen.“ Denkbar sei zum Beispiel die Nutzung mobiler Klimageräte.

Und die Inhaber sollen die Lagertemperatur nicht nur regelmäßig kontrollieren, sondern dies auch dokumentieren. Insbesondere während länger anhaltender Hitzeperioden sei dies „unerlässlich“. Die Kontrolle habe in allen Bereichen der Apotheke zu erfolgen, in denen Arzneimittel und Ausgangsstoffe zur Herstellung von Arzneimitteln gelagert werden.

Doch nicht immer lassen sich ideale Lagerbedingungen gewährleisten. Etwa wenn, wie unlängst bei der Berliner Hauptbahnhof-Apotheke, die Klimaanlage der Hitze nicht mehr Paroli bieten kann und ausfällt. Die Apotheke musste vorübergehend schließen. Das bedeutet nicht nur akute Umsatzeinbußen, sondern in der Folge auch ein großer Aufwand in der Kommunikation mit den Herstellern.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Aposcope-Umfrage

Schlafmittel: Pro und contra Rx-Switch»

Intravitreale Injektionen

Eylea: Bayer plant Fertigspritze»

Generikahersteller

Neuraxpharm: Easy in Österreich»
Politik

„Das eRezept kommt“

#unverzichtbar: ABDA kapert DocMorris-Slogan»

BÄK und KBV in Brüssel

Lieferengpässe: Ärzte fordern europäisches Register»

EU-Dachverband

Parallelimporteure: Neue Studie, neuer Name»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Aktualisierte Leitlinie

Posttraumatische Belastunggstörung – Kinder wurden ergänzt»

Änderung des Lebensstils

Diabetes: Bewegung ersetzt Arzneimittel»

Hautkrebsrisiko

Leo Pharma ruft Picato zurück»
Panorama

Ziel: 300 Millionen Kinder impfen

Müller würdigt Impfallianz Gavi»

„Die Lage ist prekär“

Klinikärzte: Am Limit»

Darolutamid

Prostatakrebs-Mittel von Bayer in Japan zugelassen»
Apothekenpraxis

Franchisekonzept

Easy in der Welt der Wunder»

Lieferengpässe und Rechenfehler

Cannabisrezepturen: Kassen retaxieren wild drauf los»

Dagmar Fischer als neue DPhG-Präsidentin

„Apotheken werden sich verändern“»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»