Kosmetik

Neuzugänge bei Weleda Skin Food und Eucerin Hyaluron APOTHEKE ADHOC, 19.02.2019 07:44 Uhr

Berlin - Zwei Klassiker bekommen Zuwachs. Seit 1927 zählt die Creme Skin Food zum Portfolio der Weleda, jetzt kommen unter der Marke drei neue Produkte auf den Markt. Das Portfolio umfasst neben dem Klassiker eine Body Butter, eine Light-Variante sowie eine Lip Butter. Neuheiten gibt es auch bei Eucerin. Beiersdorf bringt ab März ein Spezialprodukt der Hyaluronserie auf den Markt.

Mit der Fusion der Futurum AG und des chemischen pharmazeutischen Produktionslabors begann 1921 die Geschichte der Weleda. Der heutigen Firmenname reicht bis ins Jahr 1928 zurück und wurde von der germanischen Heilerin und Prophetin Veleda übernommen. Nur ein Jahr zuvor kam die Skin Food als Basispflege von trockener und rauer Haut auf den Markt. Die Creme enthält Pflanzenauszüge von Stiefmütterchen, Kamille und Calendula sowie Mandel- und Sonnenblumenöl, Lanolin und Bienenwachs.

Die Body Butter enthält ebenfalls die bewährten Pflanzenauszüge sowie Shea- und Kakaobutter und wird als intensive Körperpflege bezeichnet. Die Light-Creme gilt als intensive Pflege, die schnell einzieht und als Feuchtigkeitspflege in Gesicht und auf dem Körper aufgetragen werden kann. Die Spezialpflege Lip Butter komplettiert das Sortiment. Das Produkt verspricht Soforthilfe bei trockenen und spröden Lippen. Enthalten sind Pflanzenauszüge von Kamille, Calendula, Rosmarin und Stiefmütterchen sowie pflanzliche Öle und Bienenwachs. Die Lip Butter ist inzwischen die vierte Lippenpflege von Weleda. Der Klassiker ist Everon als Stift mit Shea Butter, Candelilla und Rosenwachs. Die Lip Balm Rose und Berry Red sollen den Lippen Pflege, Glanz und einen Hauch von Farbe verleihen.

Im vergangenen Jahr konnte Weleda im Bereich der Naturkosmetik ein Wachstum verzeichnen. Der Umsatz erhöhte sich weltweit um 5 Prozent auf rund 308 Millionen Euro. Im Hauptmarkt Deutschland/Österreich/Schweiz wuchs der Bereich um 1 Prozent auf 157 Millionen Euro. In den Regionen Nordamerika, Westeuropa und Zentral-/Osteuropa verzeichnete Weleda zweistellige Zuwächse. Das Geschäft mit Arzneimitteln war dagegen rückläufig. Der Umsatz sank um 3,5 Prozent auf rund 105 Millionen Euro.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmaunternehmen

Glyphosat-Prozesse: Bayer-Chef verteidigt Monsanto-Übernahme»

Online-Präsenz von Grippemitteln

Dolormin verliert Sichtbarkeit»

Naturkosmetik

Birkenstock-Kosmetik: Apotheke im zweiten Schritt»
Politik

SPD-Vorstoß

Masern: Spahn verhandelt über Impfpflicht»

#retteDeineApotheke

Berlin: Hunderte demonstrieren für die Apotheke vor Ort»

Westfälisch-lippischer Apothekertag

Spahn: Apothekengesetz kommt im April»
Internationales

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»
Pharmazie

Lob für Studien zu Onpattro

G-BA: Beträchtlicher Zusatznutzen für fünf Wirkstoffe»

Aducanumab gegen Alzheimer

Studie abgebrochen: Hoffnungsträger erreicht Ziele nicht»

AMK-Meldung

Acara zum 15. März NV»
Panorama

Antike Ost-Arzneimittel bei Ebay

Vipratox/Rheunervol: Kunde besteht auf DDR-Original»

Nachtdienstgedanken

Gute Doku, schlechte Doku»

WIRKSTOFF.A

Social-Media-Starterkit»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Erster Test mit KI-Apotheker»

Im Notdienstplan vergessen

Apotheke leistet 40 Jahre keinen Notdienst»

Wie geht das mit den Influencern?

Du sollst keine Liebe kaufen!»
PTA Live

PTA IN LOVE auf der Interpharm

Liebe auf den ersten Blick»

Pharmazie bei den Streitkräften

Bundeswehr kennt keinen PTA-Mangel»

Zahngesundheit

Zahncreme mit „Hallo-Wach-Kick“»
Erkältungs-Tipps

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»