Kommentar

Vorteil DocMorris – Wer rettet die Apotheker? Lothar Klein, 25.09.2017 11:29 Uhr

Berlin - Das Ergebnis der Bundestagswahl schockt die Republik. Deutschland rückt nach rechts, die AfD schafft Unsicherheiten, die noch lange nachhallen werden. Die Jahrzehnte gewohnte Zuverlässigkeit und Berechenbarkeit deutscher Bundesregierungen ist vorerst dahin. Niemand kann vorhersehen, wie die Regierungsbildung ausgeht. Aber eines scheint klar: Für die Apotheker sinkt die Wahrscheinlichkeit auf Durchsetzung eines raschen Rx-Versandverbots – egal, wer das Bundesgesundheitsministerium demnächst führen wird. Wer kümmert sich jetzt um die Apotheker, fragt Lothar Klein in seinem Kommentar.

Nicht nur der Einzug der AfD in den Bundestag verändert die politische Landschaft. Vielleicht stärker noch als die rechtspopulistische Partei wird die überraschende Schwäche der Union die nächste Legislaturperiode prägen. Angela Merkel (CDU) ist als personifizierte Konstante der deutschen Politik angeschlagen. Die Diskussion über die Ursachen des zweit schlechtesten Wahlergebnisses der Nachkriegszeit hat gerade erst begonnen.

Vor allem bei der bayerischen CSU brennen alle Alarmlichter. Niemand weiß, wohin das am Ende führt. Klar ist aber, dass Merkel und die Union die Bedingungen für die neue Bundesregierung nicht mehr diktieren können. Das macht die anstehende Koalitionssuche noch komplizierter als sie ohnehin schon ist.

Aller Voraussicht nach, wird es daher Monate brauchen, bis die neue Bundesregierung ihre Arbeit aufnehmen kann. Am 15. Oktober wählt Niedersachsen einen neuen Landtag. Es bleibt abzuwarten, wie das Ergebnis der Bundestagswahl darauf ausstrahlt. Erst danach werden sich die Parteien intensiv mit der Sondierung der Koalitionsoptionen befassen.

Die SPD hat sich vorerst selbst aus der Regierungsbildung verabschiedet. Ob die Verweigerung politisch klug ist und vor allem Bestand hat, bliebt abzuwarten. Scheitert der Versuch zur Bildung einer Jamaika-Koalition von Union, FDP und Grünen wird der Druck auf die Sozialdemokratie wachsen. Nicht auszuschließen ist daher, dass es am Ende doch noch zu einer Großen Koalition kommt – dann womöglich ohne Angela Merkel und Martin Schu

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose präsentiert Apobox»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»