Apotheken-EDV

Das neue Selbstbewusstsein der Softwarehäuser Alexander Müller, 21.10.2019 10:04 Uhr

Berlin - Früher ging das meist so: Die ABDA hat mit den Kostenträgern einen neuen Vertrag ausgehandelt, dann wurden die Softwarehäuser mehr oder weniger beauftragt, die Änderungen in die EDV zu übersetzen. Die Verhältnisse haben sich geändert. Die Softwarehäuser sind selbstbewusster geworden – und das ist gut für die Apotheker.

Die Umstellung auf Securpharm im Februar vergangenen Jahres wäre fast gescheitert, weil für die Einführung einer Bestandwarendifferenzierung eine technische Schnittstelle geschaffen werden musste. Dass der Start – einigermaßen – reibungslos verlief, verbucht der Bundesverband Deutscher Apothekensoftwarehäuser (ADAS) auch als eigenen Erfolg. Denn gemeinsam habe man Spielregeln definiert, damit alle Systeme gleich reagieren, erklärt der neue ADAS-Vorsitzende Gerhard Haas. „Wir haben den Beweis angetreten, dass es sinnhaftig ist, wenn man mit uns frühzeitig spricht.“

Und mit diesem „man“ ist eben nicht nur die Avoxa-Tochter NGDA gemeint, die apothekerseitig für den neuen Fälschungsschutz zuständig ist, sondern auch die Securpharm-Verantwortlichen selbst. So konnten die Anbieter bei der Entwicklung der Spezifikationen mitwirken. Dasselbe gilt etwa für die Umstellung auf die MSV3-Schnittstelle mit dem Großhandel oder die WWKS2-Schnittstelle bei den Kommissionierautomaten. Beim Medikationsplan hätten die EDV-Häuser dagegen die bei Einführung schon veraltete Zwischenlösung mit ausgedrucktem 2D-Code lieber übersprungen.

Das aktuelle Großprojekt ist natürlich die bevorstehende Einführung des eRezepts und der Telematikinfrastruktur (TI) in den Apotheken. Wie bei Securpharm liegt hier die große Herausforderung, dass die Systeme in allen Apotheken um eine zentrale Komponente erweitert werden – und das zeitgleich. Umso wichtiger ist eine gute Abstimmung im Vorfeld. Und so bei großen Themen suchen die Softwarehäuser den direkten Weg: Man stehe in direktem Kontakt zum Bundesgesundheitsministerium (BMG) und der Gematik, heißt es beim ADAS selbstbewusst. Die „Unterstützung der ABDA“ steht in der eigenen Aufgabenbeschreibung im Prozess erst dahinter.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Kooperationen

MVDA und Phoenix raufen sich zusammen»

Ärzte vs. Bewertungsplattform

Jameda muss zwei Profile löschen»

Online-Auktionshaus

Ebay-Händler bietet sechs Apotheken-Domains»
Politik

Pro Generika

Generikachefs erklären Lieferengpässe»

Digitalisierung

eRezept: DAV-App kostet eine Million Euro»

Zustimmung im Bundestag

PTA-Reform: Jetzt ist der Bundesrat am Zug»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Klinische Prüfung

Studien: Eine Million Probanden, keine Zwischenfälle»

Proliferative diabetische Retinopathie

Lucentis: Zulassung erweitert»

Schmerzmittel

Diclofenac: Jeder zehnte Fall kontraindiziert»
Panorama

Falsche Adresse im Gewerbegebiet

Apotheker verfolgen illegalen Versender»

US-Behörde meldet

35.000 Tote pro Jahr durch antibiotikaresistente Keime»

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»
Apothekenpraxis

Lieferengpässe

Nach 24 Stunden: Apotheken dürfen Rabattvertrag ignorieren»

Umfassende Ausbildungsreform

Pharmaziestudium: ABDA will MC abschaffen»

Wangerooge

Apothekerin kauft Geld bei der Eisdiele»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»