Adrenalin-Notfallpen

Fastjekt-Retax: Apotheke war zu langsam Alexander Müller, 20.05.2019 09:49 Uhr

Berlin - Apotheker Michael Mantell hat das getan, was vermutlich jeder seiner Kollegen tun würde – er hat sich für die Versorgung einer Patientin ins Zeug gelegt. Und mit viel Aufwand hat er ihr dringend benötigtes Arzneimittel aus dem Ausland beschafft. Die Kundin dankte es ihm sehr, die Kasse nicht: Sie retaxierte Mantell auf Null. Aber der Apotheker hat noch Hoffnung.

Der behandelnde Arzt hatte Prednisolon und einen Notfallpen verordnet. Doch der Fastjekt war für die Stifts-Apotheke in Dortmund nicht aufzutreiben, immer wieder kommt es hier zu Lieferengpässen. Die Kundin war aber sehr auf das Präparat angewiesen: Als Bäckereifachverkäuferin mit einer schweren Wespenstichallergie muss sie einen Notfallpen bei sich haben.

Also setzte die Apotheke alle Hebel in Bewegung. Weil das Präparat bei keinem Großhändler zu bekommen war, besorgte Mantell es über einen Einzelimport. Die Patientin wurde versorgt – leider etwas zu spät, zumindest aus Sicht der Retaxfirma GfS. Im Namen der Hanseatischen Krankenkasse (HEK) retaxierten die Rezeptprüfer insgesamt 134,42 Euro. Begründung: „Die Verordnung wurde nicht innerhalb eines Monats nach Ausstellung beliefert.“

Tatsächlich war die Frist wegen der Verzögerungen mit dem Einzelimport überschritten worden. Am 6. September wurde das Rezept ausgestellt, aber erst am 12. Oktober beliefert. Allerdings hatte Mantells Mitarbeiterin dies mit einem handschriftlichen Vermerk auf dem Rezept erklärt und die Genehmigung für den Einzelimport mit in die Abrechnung gegeben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmadienstleister

Diapharm ohne Sibbing»

Digitalkonferenz

Letzte Chance: Bewerbungsfrist für VISION.A Awards verlängert»

Sportsponsoring

Noventi Open für weitere drei Jahre»
Politik

LAK Hessen

Funke als Kammerpräsidentin wiedergewählt»

Abgeordneter zur Bühler-Petition

„Die Zahl ist beeindruckend – aber nicht überraschend“»

TGL Nordrhein und Adexa einigen sich

Tarifvertrag für Filialleiter, +3 Prozent für alle»
Internationales

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»

Großbritannien

Einbrecher wollen Arzneimittel klauen – und vergiften sich»

Neue Viruserkrankung

Unbekannte Lungenkrankheit in China»
Pharmazie

Bericht

WHO bemängelt geringen Nutzen neuer Antibiotika»

Omega-3-Präparate

Zodin nicht mehr auf Rezept»

AMK-Meldung

Missbrauchspotenzial: Cannabis in der Apotheke»
Panorama

Rentner angeklagt

Potenzpillenverkauf auf Parkplatz»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Zahnarzt wegen falscher Picassos vor Gericht»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Kompromiss zum RxVV»

Apothekenregister

Betriebserlaubnis: Apotheker schreibt an Spahn»

Undine-Apotheke Neukölln

Religiöse Bedenken: Apotheker darf Pille danach verweigern»
PTA Live

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»

Ab 2023 in Kraft

PTA-Reform im Bundesgesetzblatt»

Künstlerin, Fitness-Ass und PTA

„Einfach machen!“»
Erkältungs-Tipps

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»

Kostenübernahme

Erstattungsfähigkeit von pflanzlichen Arzneimitteln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»