Noweda-Kampagne

Feiertage ohne Notdienst – undenkbar APOTHEKE ADHOC, 19.12.2018 12:53 Uhr

Berlin - Kurz vor Weihnachten erscheint die letzte Anzeige der Noweda-Kampagne „Alle 38 Stunden“ im Nachrichtenmagazin „Focus“. Damit will der genossenschaftliche Großhändler über die rückläufige Apothekenzahl in Deutschland informieren. Das letzte Motiv für dieses Jahr der insgesamt achtteiligen Kampagne erscheint in der Samstagsausgabe des Focus.

Seit Juli bringen verschiedene Testimonials die Botschaften der Noweda unter dem Titel „Alle 38 Stunden schließt in Deutschland eine Apotheke. Für immer.“ Die aktuelle Version richtet sich gezielt an Familien und soll die Notwendigkeit einer Vor-Ort-Versorgung mit Arzneimitteln verdeutlichen: Neben dem Bild eines Paares mit zwei Kindern heißt es: „Wir haben Kinder, da kann immer was passieren. Feiertage ohne Apotheken- Notdienst? Undenkbar!“ Der Focus zählt mit knapp 4,5 Millionen Lesern zu den reichweitenstärksten Nachrichtenmagazinen.

Parallel zu den Anzeigen bot Noweda allen Apotheken die Motive als Plakate an. Die Adler-Apotheke in Oestrich-Winkel etwa hatte damit fünf ihrer sechs Schaufenster dekoriert. Das funktioniert. „Die Leute gucken und fragen“, berichtet die dort angestellte Apothekerin Almut Hammer. Außerdem können Apotheker die Kampagne als Video in ihrem Apotheken-TV laufen lassen.

Während des Deutschen Apothekertags und der Expopharm waren in Berlin und München zudem mit Plakatwänden ausgestattete Fahrzeuge unterwegs, um auf den Rückgang der Apothekenzahl aufmerksam zu machen. Für Interessierte gibt es weitere Informationen auf der Website www.apotheken-helfen.de, zum Beispiel Zahlen zu den Themen Notdienst, Arbeitsplätze und Rezepturen.

„Wir wissen aus Umfragen, dass die Bevölkerung die Problematik der Apothekenschließungen nur begrenzt wahrnimmt“, hatte Noweda-Chef Dr. Michael Kuck den Start der Kampagne begründet. Dazu tragen aus seiner Sicht auch Publikumsmedien bei, die den Eindruck erweckten, es gebe in Deutschland sogar eine Überversorgung mit Apotheken. Die Kampagne soll die Bevölkerung für die Leistungen der Apotheke vor Ort sensibilisieren – etwa die Versorgung von 20.000 Patienten in jedem Nacht- und Notdienst oder die Fertigung von 7 Millionen Rezepturen pro Jahr.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Vergleich

Xarelto: Bayer zahlt Hunderte Millionen»

WIRKSTOFF.A

Experte erklärt eRezept. Alles, was Sie wissen müssen»

E-Rezept: Milliardenträume bei Zur Rose

„So eine Chance hat man nur einmal im Leben“»
Politik

CDU-Landtagsfraktionssitzung

Spahn für Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen»

Lieferengpass

Oxytocin: Spahn ruft Versorgungsengpass aus»

Masern

Impfpflicht-Vorstoß: Grüne skeptisch»
Internationales

CBD-Produkte

CVS steigt ins Cannabis-Geschäft ein»

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»
Pharmazie

AMK-Meldung

Salofalk muss zurück»

Rote-Hand-Brief

Kein Elvitegravir und Cobicistat in der Schwangerschaft»

Zweites Halbjahr 2018

BfArM: 185 Medikationsfehler direkt gemeldet»
Panorama

Digitalkonferenz

VISION.A: Der Video-Rückblick»

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker vor Gericht»

Nachtdienstgedanken

Gute Doku, schlechte Doku»
Apothekenpraxis

Drei Schwangerschaften in einem Jahr

Eine Apotheke und drei Babys»

Kritik an Mondpreisen

Apothekenkundin: Zornesröte wegen Notfalldose»

Verfahren um Berufsverbot

Die Würde des Apothekers»
PTA Live

Tumorerkrankung

PTA mit Sehbehinderung: „Ich wollte in den Hintergrund“»

LABOR-Debatte

Apothekerdemo in Berlin: Eure Meinung ist gefragt!»

Apotheken-Konzerte

PTA Kim on Tour: Das sind die Gewinner-Apotheken»
Erkältungs-Tipps

Erkältung

Fließschnupfen vs. Stockschnupfen»

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»