Unfallschutz

Fünf Tipps für die Ersthelferausbildung Carolin Bauer, 04.08.2016 14:49 Uhr

Berlin - PTA müssen einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren, um zur Prüfung zugelassen zu werden. Die angehenden Apothekenangestellten sollen dadurch lernen, wie sie sich in einem Notfall verhalten müssen. Tipps für die Zusatzausbildung.

Tipp eins: Anbieter suchen. Die PTA-Schulen bieten meist keine Ersthelferausbildung an. Schüler müssen sich bei einer anderen Organisation nach einem Kurs umsehen und sich dort anmelden. Für die Zusatzqualifikation wird keine Schulzeit zu Verfügung gestellt. Der Kurs muss in der Freizeit absolviert werden. Anbieter sind beispielsweise das Rote Kreuz, die Malteser und die Johanniter. Die Organisation sollte von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) anerkannt sein.

Tipp zwei: Auf Dauer achten. Der für die Prüfung notwendige Erste-Hilfe-Kurs muss neun Unterrichtseinheiten umfassen. Die Grundausbildung wurde im Frühjahr 2015 verkürzt, zuvor waren es 16 Doppelstunden. Die Auffrischungsfortbildung, die alle zwei Jahre besucht werden muss, wurde hingegen aufgewertet. Statt acht müssen im Erste-Hilfe-Training künftig neun Doppelstunden geleistet werden.

Tipp drei: Übernahme der Kosten. Die BGW übernimmt die Schulung von betrieblichen Ersthelfern. Es werden aber nur zwei Kursarten bezahlt: die Grundausbildung und die alle zwei Jahre nötige Fortbildung, das sogenannte Training. Die Kosten für andere Kurse wie beispielsweise „Sofortmaßnahmen am Unfallort“ werden nicht übernommen. PTA können sich für Informationen an die BGW-Geschäftsstelle in Hamburg wenden.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»

Sorge vor ungeordnetem Brexit

Merck stockt Arzneilager auf»

Versandapotheken

Aponeo: Saison- und Bündelangebot»
Politik

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»

Drogenpolitik

Lauterbach: Cannabis soll Ordnungswidrigkeit werden»

Umstrittener Glossareintrag

BMG: Botendienst statt Online-Apotheke»
Internationales

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»

USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder»
Pharmazie

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»

Droht die nächste Rückrufwelle?

NDMA: EMA prüft Ranitidin»

OTC-Switch

Desloratadin: Hexal gewinnt gegen BMG»
Panorama

Chemikalienunfall

Feuerwehr mit Atemmaske, Kammer mit Gebührenbescheid»

WHO

Behandlungsfehler: Jede Minute sterben fünf Menschen»

Bargeld und Medikamente gestohlen

Brachiale Methoden bei Apothekeneinbrüchen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»

APOSCOPE-Umfrage

Jedes dritte Warenlager ist fremdfinanziert»

Exklusivvereinbarung

Noventi und Gehe finanzieren Apotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»

Jubiläum

50 Jahre PTA-Lehrakademie Köln»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»

Magen-Darm-Beschwerden

Starkes Trio: Fenchel, Kümmel, Anis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»