Santaclausophobie

Tipps gegen den Weihnachtskoller Eva Bahn, 18.12.2018 14:18 Uhr

Berlin - Das Weihnachtsfest ist nicht immer mit positiven Emotionen besetzt. Der Einkaufsstress im Vorfeld, unterschwellige Familienkonflikte oder übertriebener Perfektionismus sind Gründe, das Fest der Liebe schnell hinter sich bringen zu wollen. Auch in der Apotheke gibt es jährlich wiederkehrende Stressfaktoren, denen man entgegentreten kann. Hier kommen fünf Tipps, um die Feiertage ohne eine „Santaclausophobie“ zu überstehen.

Tipp 1: Vorbereitung ist alles. Wer rechtzeitig plant, hat mehr Zeit zum Genießen. Am besten fängt man bereits im Oktober an, eine Liste mit Erledigungen zu erstellen. Auch wenn es dafür jetzt zu spät ist, hilft es, sich einen Überblick zu verschaffen. Im Kollegenkreis sollten die letzten Vorbereitungen für die Feiertage geklärt werden. Weitere Fragen: Wer besorgt welches Geschenk für den Chef? Sind genügend Kundengeschenke für die letzte Woche vor Heiligabend auf Lager?

Tipp 2: Hausapotheke für die Feiertage. Am Wochenende vor Heiligabend dürfte es stressig werden in der Apotheke. Denn mit Heiligabend liegt nur ein halber Arbeitstag zwischen dem 4. Advent und den Weihnachtsfeiertagen. Welche Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden, könnten zur Neige gehen? Welche Arzneimittel zur Bedarfsmedikation sind abgelaufen oder halb leer? Ist alles für eine Erkältung, Verbrennung, Verletzung oder Magen-Darm Probleme im Haus? Viele Ärzte schließen ihre Praxis zwischen Weihnachten und Neujahr, daher ist eine rechtzeitige Bevorratung empfehlenswert. Eine Liste der umliegenden Praxen und deren Urlaubszeiten kann im HV ausgelegt werden und so manchem Patienten das Gedächtnis stützen.

Tipp 3: Nicht zu viel vornehmen. Wer die Feiertage mit Programm überfüllt, belastet sich nur unnötig. Das Schöne an den Feiertagen ist ja gerade das Entschleunigen und bewusste Genießen von Dingen, die einfach gut tun. Am besten, man plant zeitliche Puffer ganz bewusst ein. Spaziergänge oder ein Hörbuch bei Plätzchen und Tee können für die ganze Familie entspannend sein. Die Wohnung muss auch nicht rund um die Uhr perfekt aussehen. In der Apotheke gilt das ebenso – Vertreterbesuche während des Weihnachtsgeschäftes sind meist mit Stress verbunden und sollten besser verschoben werden, wenn es der Terminkalender hergibt. Auch auf Inhouse-Schulungen sollte vor Weihnachten und in den ersten Wochen des neuen Jahres besser verzichtet werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Kaum Antikörper vorhanden

Sars-CoV-2: Wo bleibt die Herdenimmunität?»

Nächster Wirkstoff im Rennen

Fluoxetin zeigt Wirkung gegen Covid-19»

Testung auf Sars-CoV-2

Neuer PCR-Test: Ergebnis in 16 Minuten»
Markt

Anti-Age-Pflege

Falten ade dank 3D-Technologie»

Shop-Apotheke und Zur Rose

Versandapotheken: Plattform stoppt Kursrallye»

Interview

„Unsere Plattform wird Amazon haushoch überlegen sein“»
Politik

Kein Modellprojekt in Thüringen

„Wir werden nicht die neuen Impfkönige von Deutschland“»

Verblisterung

Tenberken leitet Blisterverband»

Heilmittelwerberecht

PKV darf nicht für Tele-Ärzte werben»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

Sachverständigenausschuss

Bayer holt Eibisch zurück in die Apotheke»

Selbstbestimmtes Sterben

Pentobarbital: Vom Schlaf in den Tod»

Integrität der Verpackung beeinträchtigt

PosiFlush: Unsterile Primärverpackung»
Panorama

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Nordrhein

12,61 Euro pro Grippeimpfung in der Apotheke»

Bundesverwaltungsgericht

Kein Rx-Bonus in deutschen Apotheken – noch nicht»

Wirkstoff.A

Iberogast: Wo Bayer mit dem Klassiker hin will»
PTA Live

PTA gibt QMS-Seminare

QMS soll „schaffbar“ sein»

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»