Weihnachtswunschbaum für Senioren

Notdienst, 7 Uhr: „Ich möchte einen Weihnachtswunsch erfüllen“ Deniz Cicek-Görkem, 11.12.2018 14:46 Uhr

Berlin - Weihnachten ohne Geschenke? Für Menschen mit eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten dürfte das Fest mehr Last als Freude sein. Kinder, aber auch Senioren sind häufig besonders betroffen. Dabei dürften sich die Wünsche innerhalb der Altersklassen unterscheiden, wie auch der in der Einhorn-Apotheke (Essen) stehende Weihnachtswunschbaum zeigt. Denn dort hängen Karten mit Wünschen von Senioren, die sich scheinbar alltägliche Dinge nicht mehr leisten können. „Das ist traurig“, sagt Inhaberin Birte Barleben. Als Grund nennt sie die immer weiter sinkenden Renten.

Die Idee für einen Weihnachtsbaum mit Wünschen von bedürftigen Senioren kam von ambulanten Pflegezentren, die von der Caritas und dem Sozialdienst katholischer Frauen (CSE) gemeinsam betrieben werden. Tanja Rutkowski, Fachbereichsleiterin für Gesundheit und Pflege bei der CSE, hat sich dafür am vergangenen Freitag auf den Weg zur Einhorn-Apotheke gemacht. „Frau Rutkowski kam vorbei und hat ganz spontan gefragt, ob wir als Apotheke mitmachen wollen. Ich habe zugesagt; es war eine spontane Entscheidung“, so Barleben.

„Immer wieder fallen den Mitarbeitenden in der Pflege im täglichen Kontakt Menschen auf, deren finanzielle Lage sehr eng ist. Diese den Mitarbeitenden gut bekannten Menschen wurden nach einem kleinen Extrawunsch befragt, den sie sich selbst nicht erfüllen können“, so die CSE. Ziel der Aktion sei es, für „leuchtende Augen“ sorgen. Insgesamt seien 118 Wünsche zusammengekommen, die Rutkowski übermittelt habe, erzählt die Apothekerin. Größtenteils wünschten sich die Senioren dabei „kleine“ Dinge wie beispielsweise ein Duschgel, ein Pfund Kaffee, Topfblumen, eine LED-Kerze oder einen Friseurbesuch.

„Man sieht oft Wunschbäume für Kinder, aber nicht für Senioren“, bemängelt die Apothekerin. „Wir werden alle mal alt.“ Die Sorgen und Nöte der alten Menschen könne sie nachvollziehen, zumal sie viel durch den Apothekenalltag mitbekomme: „Wir betreuen eine Pflegeeinrichtung für Senioren. Oft werden die Leute nicht von den Angehörigen besucht und haben zudem eine schlechte finanzielle Situation.“ Deshalb zögerte sie nicht lange, um zuzusagen und auch einen Weihnachtsbaum zur Verfügung zu stellen. „Wir haben ein tolles Feedback bekommen. Ich bin fasziniert, wie warmherzig die Menschen sind.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Klägerin legt Berufung ein

Streit um Verhütungspille Yasminelle geht in nächste Instanz»

Pharmakonzerne

Wegen Pfizer: GSK-Chairman tritt ab»

Angriff auf Aspirin

Stada bringt Grippostad Complex»
Politik

Apothekenreform

Kiefer: Mehr Dienstleistungen, mehr Honorar»

Digitalisierung

Rechnungshof moniert schleppende Vernetzung des Gesundheitswesens»

Berlin

Neues Zentrum für internationalen Gesundheitsschutz»
Internationales

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»

Schneemassen in Österreich

Apothekendach geräumt: Team atmet auf»
Pharmazie

AMK-Meldung

Heumann ruft Irbesartan zurück»

Erkältung-Kombis

Grippemittel: Wer mischt mit?»

Humane Papillomviren

Gebärmutterhalskrebs: Impfstoff als Therapie»
Panorama

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»

Immer weniger Kunden

Apothekerin schließt – und wechselt zur Konkurrenz»
Apothekenpraxis

Pilotprojekt

Notdienst: Apotheken-Terminal in der Arztpraxis»

Reaktion auf SZ-Artikel

Apothekerin an Journalistin: Bringen Sie einen Schlafsack mit!»

Einmal das Mittel aus der Werbung! (Teil 2)

Von fliegenden Pfannkuchen und Schmerzausschaltern»
PTA Live

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»

Konkurrenzkampf im Team

Wenn der Kollege zum Feind wird»

PTA Lehrakademie Köln

Tafel statt HV – Dozentin an der PTA Schule»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»