Gurgellösungen zum Schutz vor Corona

Povidon-Iod: Wirksam gegen Sars-CoV-2 Cynthia Möthrath, 12.08.2020 14:53 Uhr

Im Mai verkündete bereits ein Unternehmen aus Florida, die antivirale Wirksamkeit seines Antiseptikums nachgewiesen zu haben. Um die Wirkung seines Povidon-Iod-Antiseptikums Halodine zu untersuchen, hatte das Unternehmen Veloce BioPharma gemeinsam mit dem Institute for Antiviral Research der Utah State University verschiedene Experimente in einem „Biosafety Level 3+ Labor“ durchgeführt: Dabei konnte demonstriert werden, dass das Produkt eine „schnelle antivirale Wirksamkeit gegen Sars-CoV-2 gezeigt hat“. In den Untersuchungen konnte das Antiseptikum das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 deaktivieren. Auch mit Verdünnungen bis zu 1:20 der kommerziell verfügbaren Lösungen konnten ähnlich wirksame Ergebnisse gezeigt werden. „Die Resultate, die erstmalig eine Wirksamkeit gegen das Virus zeigen, das Covid-19 verursacht, sind für uns extrem ermutigend“, erklärte Dr. Samuel Barone von Veloce BioPharma.

„Diese Studie zeigt, dass auch eine ungiftige Lösung für Mund und Nase wirksam gegen Sars-CoV-2 sein kann. Es handelt sich um das erste Antiseptikum auf Iodbasis, das je belegen konnte, aktiv gegen den Virus zu sein, der Covid-19 verursacht“, sagte Hauptautor Dr. Jesse Pelletier von der Ocean Ophthalmology Group. „Da wir jetzt endlich die Wirksamkeit von Povidon-Iod-Lösungen gegen Sars-CoV-2 bewiesen haben – ohne Gefährdung der Schleimhäute – können wir sie in unsere Anstrengungen aufnehmen, die Übertragung von Covid-19 zu bremsen.“ Ursprünglich wurde die Lösung gemeinsam mit Ärzten für die wiederholte Verabreichung in Mund und Nase entwickelt.

Erhöhte Nachfrage wegen Whatsapp & Co.

Zu Beginn der Pandemie stieg auch in Deutschland die Anfrage in den Apotheken nach iodhaltigen Gurgellösungen. Vor allem Betadine von Mundipharma rückte dabei in den Fokus. Das Präparat ist jedoch nur in der Schweiz unter dem Namen auf dem Markt. Laut Gebrauchsinformation handelt es sich dabei um ein desinfizierendes Konzentrat zum Gurgeln und Spülen des Mund- und Rachenraumes. Es soll Bakterien, Pilze, Viren und andere Infektionsauslösende Erreger abtöten. Grund für die erhöhte Nachfrage vor rund zwei Monaten waren kursierende Nachrichten über WhatsApp in denen ein italienischer Arzt das Präparat angepriesen hatte. Zur Prävention gab er folgenden Ratschlag: „Es wird empfohlen, mit Betadine zu gurgeln, um Keime zu entfernen oder zu minimieren, während sie sich noch im Hals befinden, bevor sie in die Lunge tropfen.“

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Corona-Maßnahmen

Bühler: Heizstrahler sollen Warteschlange wärmen»

Quadratmetervorgaben

Extremfall: Nur ein Kunde pro Apotheke»

Bayern

Corona-Impfkonzept: Apotheker bei zweiter Phase an Bord»
Markt

Verstärkung für Noweda/Burda

ARZ Haan wechselt zum Zukunftspakt»

Rechenzentrum macht sich zum Gläubiger

Noventi kauft Apothekerin alle AvP-Forderungen ab»

Kundenzeitschriften

Umschau startet Webshop»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Nach vier Jahren: Bundestag winkt VOASG durch»

77 Gesichter

Brandbrief der AvP-Opfer»

Pflichtangaben

Becker fürchtet DJ-Retax»
Internationales

Reichensteuer und höhere Sozialabgaben

Corona-Kosten: Spanien bittet zur Kasse»

Rechtliche Lage nicht eindeutig genug

Österreich: Apotheken stoppen Testungen»

Krankenhäuser überlastet

Trotz Corona-Infektion: Ärzte und Krankenpfleger arbeiten weiter»
Pharmazie

Lieferschwierigkeiten

Ärger mit Pneumokokken-Impfstoffen»

Auswertungen eindeutig aber ungenau

Ansteckungsrisiko: Privatleben»

AMK-Meldung

Ancotil & Protamin: Nur mit Sterilfilter»
Panorama

Schlaf wichtiges Vorbeugungsmittel

Wissenschaftler: Corona-Angst raubt Menschen den Schlaf»

Grippeimpfstoffe

Apothekerverbände bleiben zweckoptimistisch»

Sinsheim

Mutmaßlich falsche Masken-Atteste: Polizei durchsucht Arztpraxis»
Apothekenpraxis

adhoc24

Beschränkte Kundenzahlen / Corona-Impfkonzepte / ARZ im Zukunftspakt»

Kupfer, Jod, Silber & Co.

Supermasken = Overprotection?»

8000 Jumbos-Jets im Einsatz

Luftbrücke für Corona-Impfstoff»
PTA Live

Nur ein Kunde pro 10 Quadratmeter

Bald wieder Warteschlangen vor Apotheken?»

Zwei Jahre Securpharm

N-Ident-Zertifikat verlängern»

Abfallmanagement

Wohin mit den Corona-Proben?»
Erkältungs-Tipps

Duale Behandlung bei Erkältungsinfekten

An obere und untere Atemwege denken»

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»