Rezepturzertifikate

Lennartz kommuniziert mit Caelo

, Uhr
Berlin -

Nach dem Update des Dr. Lennartz Laborprogrammes warten im Frühjahr 2019 einige Arbeitserleichterungen auf das Apothekenpersonal. Durch die Zusammenarbeit mit der Firma Caelo wurde ein neuer Zertifikatsserver entwickelt, der bei der Ausgangsstoffprüfung Zeit spart und gleichzeitig auch noch die Arzneimittelsicherheit erhöht.

Für alle Apotheken, die das Laborprogramm von Dr. Lennartz und die Wirk- und Ausgangsstoffe der Firma Caelo nutzen, wird es ab dem kommenden Frühjahr einfacher. Ein Barcodescanner kann mit dem Programm verbunden werden und den bis zu diesem Zeitpunkt bei allen Caelo-Produkten neu aufgedruckten 2D-Code abscannen. Dadurch werden automatisch die Charge und die PZN des Ausgangsstoffes in das Prüfprotokoll übernommen.

Durch die Zusammenarbeit mit dem Hersteller konnte der Deutsche Apotheker Verlag als Herausgeber des Laborprogramms einen Zertifikatsserver entwickeln, auf den ebenfalls ab dem Frühjahr durch die Apotheken zugegriffen werden kann. Werden bei der Ausgangsstoffprüfung die Charge und die PZN eingescannt, so übernimmt das Programm automatisch das passende Prüfzertifikat dazu. Es wird dann direkt anhängend zum Protokoll gespeichert.

Somit werden die Angaben der Firma, die Packungsgröße, das Datum des Analysenzertifikates, der Name der freigebenden sachkundigen Person, das Verfallsdatum und der Einwaagekorrekturfaktor – soweit vorhanden – automatisch im Prüfprotokoll eingetragen. Dadurch kann sich die prüfende Person die Zeit sparen, die es bisher gekostet hat alles mit der Hand einzutragen.

Das funktioniert sogar ohne Barcodescanner, wenn die PZN und die Charge im Programm manuell eingetragen werden. Neben der Zeitersparnis gibt es durch diese Neuerung auch mehr Arzneimittelsicherheit. Alle firmeneigenen Zertifikate werden direkt im Vergleich zur entsprechenden Arzneibuch- oder Produktspezifikation angezeigt. Dadurch werden Verwechslungen praktisch ausgeschlossen.

Caesar & Loretz aus Hilden ist einer der größten deutschen Anbieter von Rohstoffen für die Apothekenrezeptur. Im Bereich Plausibilitätsprüfungen wurde in den letzten Jahren der „Rezepturenfächer“ entwickelt, der inzwischen in den Apotheken kaum wegzudenken ist. Auch auf dem Fortbildungssektor ist Caelo im Rezepturbereich vorne mit dabei. Es werden sowohl Präsenzseminare als auch Onlinefortbildungen zum Beispiel auf der Plattform Apothekia angeboten. Die Firma gehört Ulrich von der Linde.

Dr. Lennartz wird ständig über Updates erweitert. Inzwischen finden sich dort für mehr als 2000 Drogen, Ausgangsstoffe und Packmittel alle relevanten Methoden zur Identitätsprüfung. Auch ist eine Schnittstelle zu Apo-Ident enthalten, mit der die chargenspezifischen Kenndaten direkt an die Software übergeben werden können. Das NIR-Protokoll wird automatisch in das Protokoll eingebunden und archiviert.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Fertigarzneimittel in der Rezeptur
Charge bei Rezepturen Pflicht?
Apotheken können ganze Packung abrechnen
Keine Anbrüche: Gericht kippt Rezeptur-Retax
Mehr aus Ressort
DEET oder Icaridin? Spray oder Creme?
Repellentien: Was wann wem empfehlen?

APOTHEKE ADHOC Debatte