Rezepturprogramme

Lennartz kommt mit Ziegler Eva Bahn, 16.05.2018 14:47 Uhr

Berlin - Das aktuelle Update des Laborprogramms Dr. Lennartz hielt eine Neuerung bereit, die nicht alle Apotheker begrüßten.

Dr. Lennartz gilt neben Pharma4U als das am häufigsten genutzte Rezeptur- und Laborprogramm in deutschen Apotheken. Man kann Rezepturen dort bearbeiten und eigene Plausibilitätsprüfungen eintragen. Der Einstiegspreis der Basisversion liegt bei 58 Euro monatlich (696 Euro jährlich) im ersten Jahr, ab dem zweiten Nutzungsjahr 34 Euro im Monat (408 Euro jährlich). Die Konkurrenz von Pharma4U verlangt dagegen grundsätzlich einen Jahresbetrag von 450 Euro.

Regelmäßig können Updates von Dr. Lennartz durch die Nutzer vom Server des Deutschen Apotheker Verlages (DAV) heruntergeladen werden. Diese enthalten üblicherweise Neuaufnahmen von Ausgangsstoffen, Schnittstellenoptimierungen und neue Funktionen zu Textverarbeitungen.

Dem aktuellen Update war nun die Ziegler Rezepturbibliothek (ZRB) angehängt – ohne dass die Apotheken dies im Vorfeld ablehnen konnten. Diese enthält, wie der Verlag schreibt, „eine Sammlung geprüfter Standardrezepturen mit komplett ausformulierten Herstellungsanweisungen“. Auf diese kann Lennartz zugreifen, um sie ins eigene Programm zu integrieren. Dadurch kann die Plausibilitätsprüfung deutlich vereinfacht werden oder sogar entfallen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Versandapotheken

DocMorris/Zur Rose: Rx-Geschäft rückläufig»

Versandapotheken

Zur Rose/Shop-Apotheke: Ritt auf der Rasierklinge»

Packungsdesign

Blaue Deckel, breite Packungen und Selbsterklärungen»
Politik

GSAV

Biosimilars: 3 Jahre bis Aut-idem»

GSAV

Spahn verzichtet auf Zyto-Zuschuss»

GSAV-Entwurf

Chaos um Importklausel: Erst gestrichen, jetzt neu gefasst»
Internationales

USA

Mundipharma: Gründerfamilie muss vor Gericht»

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»
Pharmazie

Antidiabetika

SGLT2-Inhibitoren: Lebensgefährliche Infektionen möglich»

Warnhinweis für hormonelle Kontrazeptiva

Pille: Auf Depression folgt Suizid»

Nitrosamin-Verunreinigungen

Losartan/Irbesartan: CEP-Entzug für China»
Panorama

Prüfungsvorbereitung

Erstis: „Ich frage mich, wann ich das alles lernen soll“»

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»
Apothekenpraxis

Sprechstundenbedarf retaxiert

Grippeimpfstoffe: 5 Euro Strafe pro Dosis»

Lagerbereinigung wegen Securpharm

Großhandel will Retouren verhindern»

Pilotprojekt

Notdienst: Apotheken-Terminal in der Arztpraxis»
PTA Live

PTA-Schule Castop-Rauxel

Klassentreffen aus traurigem Anlass»

LABOR-Download

Checkliste: Fertigarzneimittelkontrolle»

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»