„Job der Woche“: Helios sucht PTA

, Uhr
Berlin -

Das Helios Klinikum Berlin-Buch ist ein Krankenhaus mit mehr als 1000 Betten. Für die von Thomas Waßmann geführte Krankenhausapotheke werden regelmäßig neue Mitarbeiter gesucht. Hierfür nutzt die Klinik intensiv die sozialen Netzwerke. Manche Stellenausschreibung wird auf dem Facebook-Kanal als „Job der Woche“ aufgepeppt. Aktuell soll auf diesem Wege eine PTA-Stelle neu besetzt werden. Gesucht werden echte „Klinikhelden“.

Dass die Stellenanzeigen in den sozialen Medien geteilt werden, komme bei den Interessenten gut an. Mitunter kämen hierüber mehr Bewerbungen als über die klassischen Jobportale, hieß es von Helios. Welche Ausschreibung den Titel „Job der Woche“ tragen darf, sei aber stets rein zufällig gewählt.

Wer sich für den PTA-Job im Berliner Nordosten interessiert, braucht eine Berufserlaubnis als PTA, sollte Freude am praktischen Arbeiten haben, eine hohe Lernbereitschaft zeigen und gute EDV-Grundkenntnisse sowie die Bereitschaft zur Arbeit im Team vorweisen können. Erfahrungen in der Sterilherstellung sind erwünscht, jedoch werden auch Bewerbungen von Berufseinsteigern gerne gesehen.

Im Gegenzug will das Helios Klinikum Berlin-Buch mit einem großen Angebot an Fort- und Weiterbildungen, einer betriebsinternen Zusatzkrankenversicherung sowie guter Vereinbarkeit von Beruf und Familie punkten. Die Bewerbungsunterlagen sollen ausschließlich online über das Karriereportal des Klinikums eingereicht werden. Helios hofft, über die Social Media-Ausschreibungen neue „Klinikhelden“ zu finden, wie es im Titelbild auf dem Facebook-Profil heißt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie »
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt »
Weiteres
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Apotheker und Journalist
Werner Hilbig verstorben»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»