Sportliche Menschen erkranken seltener

Glaukom: Sehverlust durch Bewegung abwenden Cynthia Möthrath, 05.08.2020 14:24 Uhr

Berlin - Das Glaukom, welches häufig auch als „Grüner Star“ bezeichnet wird, zählt zu den häufigsten Ursachen für Erblindung in Deutschland. Sportliche Aktivitäten können jedoch einer Entstehung vorbeugen, wie Experten der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) anhand einer aktuellen Studie erklären.

Nicht nur die Entstehung des Glaukoms soll durch regelmäßige Bewegung verhindert werden können, auch das Fortschreiten der Symptome bei bestehender Erkrankung könnte verzögert werden. Verschiedene Untersuchungen konnten bereits eine Senkung des Augeninnendrucks nach Aktivitäten wie Fahrradfahren oder Laufen belegen, berichtet die DOG. Dennoch bleibe die wichtigste Maßnahme zur Abwendung des Sehverlustes eine rechtzeitige Diagnose durch den Facharzt.

Neuerkrankungsrate bei Aktiven geringer

Eine aktuelle prospektive Beobachtungsstudie belegt nun erneut den positiven Einfluss von sportlicher Aktivität auf das Glaukom. Mehr als 9500 Männer und Frauen zwischen 40 und 81 Jahren wurden in die Analyse eingeschlossen. Das Ergebnis: Bei sportlichen und körperlich aktiven Menschen war die Neuerkrankungsrate geringer ist als bei inaktiven Personen. „Dieser Effekt zeigte sich in der fast sechsjährigen Beobachtungsphase selbst dann, wenn andere Faktoren wie Ernährung, Alkoholgenuss oder Rauchen herausgerechnet worden waren, die oft mit dem Fitnessniveau einhergehen“, erläutert Professor Dr. med. Hagen Thieme, Direktor der Augenklinik am Universitätsklinikum Magdeburg.

Der positive Einfluss sei durchaus plausibel: „Aerobe Sportarten wie Fahrradfahren oder Laufen senken vorübergehend den Augeninnendruck, das haben schon sehr viele Studien nachgewiesen“, erklärt Thieme. „Die Senkung hielt je nach vorausgegangener sportlicher Intensität zwischen zehn Minuten und zweieinhalb Stunden an.“ Bei aktiven Menschen sei der Sehnervenkopf außerdem nachweislich besser durchblutet. Durch eine bessere Durchblutung würden jedoch auch verschiedene neuronale Reparaturmechanismen im Gehirn stimuliert. „Das ist für einige Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie etwa den Schlaganfall belegt. Es ist vorstellbar, dass es auch für Nervenzellen und -fasern am Sehnervenkopf gilt“, erläutert der Experte. Das würde erklären, warum sportliche Menschen seltener an Grünem Star erkranken.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Studie bestätigt

Anhaltende Erschöpfung als Corona-Folge»

Corona-Maßnahme

Schlappe für Spahn: Ethikrat lehnt Immunitätsausweis vorerst ab»

Neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit

Spahn: Mit Fieberzentren gegen Corona-Winter»
Markt

Trockene Augen

Vita-POS wird Hylo Night»

ZNS-Spezialist

Permira übernimmt Neuraxpharm»

Unternehmen können Liefertermin nicht halten

BfArM-Cannabis: Dieses Jahr keine Ernte»
Politik

Wegen Corona

München will wieder Kontaktbeschränkungen einführen»

Nacht- und Notdienstfonds

245 Euro: NNF zahlt Einmalpauschale aus»

KHZG

4 Milliarden für Kliniken»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Erweiterung der Äquivalenzdosen

Umrechnung von Antihistaminika und Antipsychotika»

Risikofaktoren meiden

Demenz gezielt verhindern»

Potenziellen Behandlungsansatz entdeckt

Methylmalonsäure macht Krebs im Alter aggressiver»
Panorama
Bande soll medizinische Geräte im Millionenwert gestohlen haben»

Stukenbrock sagt Danke

Gratis-Safari für Apotheker und PTA»

Bürgermeister eingeschaltet

Mohren-Apothekerin: Lasst uns endlich reden!»
Apothekenpraxis

Netzwerk für junge Inhaber

AVWL-Starters: Mit Teamgeist gegen Corona»

AvP beendet Rezeptabrechnung

Insolvenzverwalter friert Apotheken-Gelder ein»

aposcope-Umfrage

Apotheker fordern AvP-Rettungsschirm»
PTA Live

Schulstart mit Maske & Co.

PTA-Schulen: Es geht wieder los!»

Herstellung in der Apotheke

Desinfektionsmittel: Änderungen zum 7. Oktober»

Polizei: Anzeige nicht möglich

PTA schlägt Popo-Diebin in die Flucht»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Mit der Hausapotheke gewappnet sein»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»