Kommentar

Taschengeld der Kassen Désirée Kietzmann, 15.06.2009 13:39 Uhr

Berlin -

Die AOK-Rabattverträge haben Deutschlands Apotheker und ihre Verbände in ein Dilemma geführt. Zwar versprachen sich AOK und DAV konstruktive Zusammenarbeit. Doch das Thema Zusatzvergütung ist ein zweischneidiges Schwert. Während die AOK Patienten und Apotheker durch eine minimale Beteiligung an den Einsparungen bei der Stange halten will, ist in der öffentlichen Debatte eine Aufwandsentschädigung für die Apotheken nur schwer zu vermitteln.

Zwar ist der Mehraufwand unbestritten. Doch bislang konnten die Apotheker mit ihren Kunden gemeinsam über die Rabattverträge schimpfen. Das fällt mit der Sondervergütung weg. Von außen betrachtet wird der Apotheker zum verlängerten Arm der Kasse. Medien und Generikahersteller - zum Teil immerhin AOK-Vertragspartner - zerrissen die ersten befristeten Vereinbarungen.

Den Kassen kommt die Diskussion vielleicht nicht ungelegen, solange das Thema Kassenabschlag nach wie vor ungeklärt ist. Die Position der Apotheker wird nach den neuen Vereinbarungen geschwächt: Mehrbelastungen durch die Rabattverträge waren eines der Argumente für die anvisierte Absenkung des Zwangsrabatts.

Nun ist der Mehraufwand vermeintlich abgegolten. Zwar wird der Kassenabschlag turnusgemäß und unabhängig von den Rabattverträgen verhandelt. Doch wenn die Apotheker Pech haben, sticht genau diese Karte in den Verhandlungen. Dann profitieren alle Kassen von der Marktmacht der AOK.

Für die Pharmazeuten dürfte es in den Gesprächen übrigens kaum Alternativen gegeben haben: Das AOK-Angebot für eine Sondervergütung ließ sich ebenso wenig ausschlagen wie annehmen. Ein sehr effektives Taschengeld aus Sicht der Kassen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»

Apotheker suchte Investoren

Stille Gesellschafter gefährden Betriebserlaubnis»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»