Krankenkassenreform

Spahn verzichtet auf AOK-Öffnung APOTHEKE ADHOC, 02.10.2019 11:59 Uhr

Berlin - Eigentlich wollte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit dem seinem Vorschlag für ein „Faire-Kassenwahl-Gesetz“ (GKV-FKG) auf die regionalen Ortskrankenkassen (AOK) bundesweit für alle GKV-Versicherten öffnen und der Aufsicht des Bundesversicherungsamtes (BVA) unterstellen. Dagegen liefen die Länder und das AOK-Lager Sturm. Auch die SPD war dagegen. Jetzt macht Spahn einen Rückzieher und verzichtet auf die Öffnung der AOKen. Kommende Woche will Spahn nach einem FAZ-Bericht daher jetzt ein umbenanntes „Fairer-Kassenwettbewerb-Gesetz“ ins Kabinett bringen.

Im überarbeiteten „Fairer-Kassenwettbewerb-Gesetz“ ist laut FAZ die Öffnung der AOK und auch der regionalen BKK komplett gestrichen. Dafür will Spahn an anderer Stelle für mehr Fairness im Wettbewerb der Kassen sorgen. Drei Hebel bringt er dafür in Stellung, schreibt die FAZ: den Finanzausgleich, das Insolvenzrecht, die Aufsicht.

Beim Finanzausgleich geht es um Regeln, nach denen die Beitragsgelder unter den Kassen verteilt werden. Dabei schnitten in den vergangenen Jahren die AOK systematisch besser ab als alle anderen Kassenarten. Daher soll der Finanzausgleich neu justiert werden. Regionale Über- und Unterversorgung sollen durch eine neue Regionalkomponente abgebaut werden. So könne „Marktkonzentrationen vorgebeugt werden, die sich in einigen Bundesländern abzeichnen“, zitiert die FAZ aus dem Referentenentwurf. Das ziele eindeutig auf die AOK, etwa in Sachsen und Thüringen.

Zudem sollen sehr teure Behandlungen durch einen Risikopool refinanziert, Ausgaben für Prävention besonders berücksichtigt und Manipulationsversuche besser verhindert werden. Das BVA soll als zuständige Behörde für alle Kassen ein „anlassbezogenes Prüfrecht“ für mögliche Verstöße gegen Spielregeln des Finanzausgleichs bekommen – rückwirkend ab 2013. Da das BVA sonst nur die bundesweit tätigen Kassen prüft, zielt auch das auf die AOK. Die AOK unterliegen sonst der Aufsicht der Länder.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Drogerieketten

dm: Express-Abholung ohne Apothekenkosmetik»

Hautpflege

Dermasence: Neuigkeiten und Nachfolger»

Schlafmittel

Cefanight: NEM mit Melatonin»
Politik

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Schätzerkreis

Krankenkassenbeitrag könnte 2020 leicht steigen»

Deutsches Gesundheitssystem

Spahn/von der Leyen: Staatliche Datensammlung angestrebt»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Todesfälle in Köln

Glukose vs. Lidocain: Verwechslung ausgeschlossen?»

Ophthalmika

Santen: N1-Packungen für den Therapiebeginn»

Nicht-dystrophe Myotonie

Namuscla statt Off-Label»
Panorama

Bundesweiter Rezeptbetrug

80.000 Euro Schaden: Apothekerpaar angeklagt»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»

„Feiges Attentat“

Buttersäureangriff auf Arztpraxis»
Apothekenpraxis

ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick

Willkommen in der „Höhle der Apotheker“»

Todesfälle in Köln

Zwei Apothekenmitarbeiter unter Verdacht»

Kooperationen

Farma-Plus-Apotheken testen Musik»
PTA Live

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»

Keine Angst vor Notfallkontrazeptiva!

Pille danach: Beratung nicht „unnötig verkomplizieren“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»