Fachleute zweifeln

Spahn: Krebs in 10 Jahren besiegbar dpa, 01.02.2019 13:26 Uhr

Berlin - Krebs endgültig besiegen – das wollen Mediziner schon lange. Mit Prognosen dazu halten sie sich zurück. Anders als Gesundheitsminister Spahn. Dessen «heroischen Aussagen» müssten nun erstmal Taten folgen, fordern Experten.

„Es gibt gute Chancen, dass wir in 10 bis 20 Jahren den Krebs besiegt haben”, sagte der CDU-Politiker der Rheinischen Post. Der medizinische Fortschritt sei immens, die Forschung vielversprechend. „Und wir wissen deutlich mehr. Es gibt Fortschritte bei der Krebserkennung, bei der Prävention.”

Der Generalsekretär der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG), Johannes Bruns, reagierte zurückhaltend. Es werde sich sicher viel tun in den nächsten 10 bis 20 Jahren, gänzlich besiegt werde Krebs aber wohl nicht sein. „Das ist eine sehr heroische Aussage, da muss man vorsichtig sein.” Bei zwei Säulen der Krebsbehandlung – Chirurgie und Bestrahlung – tue sich derzeit nicht so viel, anders sehe das im Bereich der Chemotherapien aus. Arzneimittelhersteller und Start Ups investierten derzeit viel Geld in mögliche Mittel gegen Krebs.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz äußerte sich empört über die Aussage des Ministers. „Es ist unverantwortlich, angesichts dieser Entwicklung und dem Leiden so vieler Menschen zu behaupten, es gebe gute Chancen, den Krebs in 10 bis 20 Jahren besiegt zu haben”, erklärte Vorstand Eugen Brysch. „Ein Gesundheitsminister sollte nicht für eine Schlagzeile das Vertrauen der Patienten verspielen.”

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

OnlineDoctor

Tele-Dermatologen suchen eRezept-Apotheken»

Trotz US-Börsengang

Krebs-Pionier BioNTech bleibt in Deutschland»

Lieferengpässe

Venlafaxin: Kleine Panne, großer Ausfall»
Politik

Digitalisierung

Gesundheitsapps auf Rezept: Das sind die Regeln»

Bundesverwaltungsgericht

Defekturen: BfArM schützt Apotheke nicht»

Freie Apothekerschaft verzichtet

Importklausel-Affäre: Keine Klage gegen Altmaier»
Internationales

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»
Pharmazie

Rückruf

Midrospa und Micypra gehen»

AMK-Meldung

Medikationsfehler bei Säuglings-Otriven»

Sachverständigenausschuss

Altersgrenze für Schlafmittel und Triptane?»
Panorama

Bereits 6 Tote

Neues Virus in China: Fälle in  Europa werden wahrscheinlicher»

291 Infektionen

6 Tote durch Lungenkrankheit in China»

Passau

Einbrecher: Erst Apotheke, dann Arztpraxis»
Apothekenpraxis

Rx-Versandverbot

Bühler: Ich habe die Gutachten jetzt – elfmal»

Betrugsversuch

49 Euro: Abzocke mit Transparenzregister»

Der Sinn der „Null-Euro-Belege“

Bonpflicht: Protestaktion im Apothekenschaufenster»
PTA Live

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»