Rabattverträge

Das Impfstoff-Duopol

, Uhr
Berlin -

Wenn in den kommenden Monaten die Grippeimpfstoffe an die Arztpraxen geliefert haben, werden den Apotheken zwei Hersteller besonders oft begegnen: Abbott und Sanofi Pasteur MSD. In insgesamt zwölf Bundesländern hat mindestens einer der beiden Unternehmen einen Rabattvertrag mit den Krankenkassen geschlossen. In den übrigen vier Bundesländern gibt es keine Rabattverträge.

Exklusiver Rabattpartner ist Abbott in Baden-Württemberg, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Obwohl die Krankenkassen bei Impfstoffen seit 2015 eigentlich nur noch Rabattverträge mit mindestens zwei Herstellern schließen dürfen, sind die Verträge in dieser Saison möglich – sie wurden noch vor Inkrafttreten der Regelung abgeschlossen.

Zwei Impfstofflieferanten – Abbott und Sanofi Pasteur – gibt es in Bayern, Bremen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und im Saarland. Sachsen und Thüringen sind die einzigen Bundesländer, in denen Abbott bei einer Ausschreibung nicht zum Zug kam. Stattdessen traf neben Sanofi Pasteur der Spezialist bioCSL eine Vereinbarung mit der AOK Plus. Der australische Hersteller hatte im vergangenen Jahr für 275 Millionen US-Dollar die Grippeimpfstoffe des Schweizer Herstellers Novartis übernommen.

Während nun in den meisten Bundesländern zwei Anbieter die Versorgung übernehmen, wurden im Gegenzug häufig die Lose vergrößert: In Sachsen und Thüringen beispielsweise gibt es in der kommenden Saison sechs statt wie zuvor zehn Losgebiete, und in Sachsen-Anhalt konnten die Hersteller statt auf drei Regionen nur noch auf das gesamte Land bieten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
EU verzichtet auf Rückzahlung
Curevac darf halbe Milliarde behalten »
Vor Anhörung im Gesundheitsausschuss
Grippeimpfung in Apotheken: Ärzte laufen Sturm »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
KBV warnt vor „Akzeptanzverlust bei Ärzten“
E-Rezept: Lauterbach soll Gematik bändigen»
„Wir sind noch lange nicht in der Praxis“
E-Rezept: Zwei Praxen dominieren die Statistik»
Auch in deiner Nähe – jetzt anmelden!
APOTHEKENTOUR 2022 – Der Film vom Start»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»