Femen-Protest

„Oben-ohne“-Attacke gegen Spahn APOTHEKE ADHOC, 13.04.2019 15:46 Uhr

Berlin - Femen-Aktivistinnen machen mit Botschaften auf ihren nackten Oberkörpern bei öffentlichen Veranstaltungen auf sich aufmerksam. Jetzt traf es auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Bei einem Auftritt im schleswig-holsteinischen Meldorf stürmten zwei halbnackte Frauen vor die Bühne. Sie protestierten gegen eine von Spahn beauftragte Studie zu Schwangerschaftsabbrüchen.

Die beiden Frauen zeigten auf ihren Oberkörpern ihre Nachrichten an den Minister: „Mein Bauch gehört mir“ und „My Body my Choice" (zu deutsch: „Mein Körper, meine Wahl“). Die Aktivistinnen kritisierten damit die Studie, die von 2020 bis 2023 die „Häufigkeit und Ausprägung seelischer Folgen von Schwangerschaftsabbrüchen“ untersucht. Dafür sollen laut Bild.de 5 Millionen Euro investiert werden.

Die Protestlerinnen sangen außerdem lauthals „Spahnsinn“ – sie dichteten Wolfgang Petrys Klassiker „Wahnsinn“ um. „Das ist Spahnsinn. Warum schickst du Frauen durch die Hölle? Hölle, Hölle, Hölle! Eiskalt sind dir Frauenthemen egal“, sangen sie. Zudem schmissen sie Zettel durch die Luft, auf denen Stand, für was die 5 Millionen Euro sinnvoller verwendet werden können.

Die Frauen wurden von Sicherheitsleuten zurückgehalten. Spahns Reaktion: „Bei mir kommt ihr mit dem Ausziehen nicht soweit“, sagte er unter anderem. Laut Femen soll er zudem über den männlichen Femen-Fotografen gesagt haben: „Lieber hätte sich der junge Mann, der jetzt die Jacken einsammelt und das ganze gefilmt hat, ausziehen sollen. Der hätte bei mir mehr Erfolg gehabt.“ Diese sexuelle Anzüglichkeiten seien auch Männern gegenüber unangebracht, kritisiert die Organisation.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Arzt baut Krankenhaus in Ghana

„Die Apotheke wird unser Herzstück“»

Brasilien

Apothekenräuber küsst Kundin»

Räumpflicht

Herbstlaub: Fegen ist Pflicht»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »