Julia Richter verlässt BPI

, Uhr

Berlin - Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) sucht einen neuen Kommunikationschef: Julia Richter, Leiterin der Abteilung, Pressesprecherin und Mitglied der Geschäftsleitung, verlässt den BPI zum Monatsende. Richter arbeitete seit Anfang 2016 für den BPI. 

Richter habe sich zu einer beruflichen Veränderung entschlossen „und geht im beiderseitigen Einvernehmen“, hieß es in der ersten Fassung der BPI-Mitteilung. Diese Passage wurde in einer Korrektur später gestrichen. In der neuen Version heißt es nun, „der BPI wünscht Frau Richter in ihrer neuen Aufgabe viel Glück und Erfolg und ist überzeugt, dass sie diesen auch dort haben wird“.

Hauptgeschäftsführer Dr. Kai Joachimsen erklärte dazu: „Vorstand und Hauptgeschäftsführung bedauern die Entscheidung außerordentlich und danken Julia Richter für die erfolgreiche und engagierte Zusammenarbeit. Sie hat in den vergangenen dreieinhalb Jahren dem BPI in der Öffentlichkeit eine starke Stimme gegeben. Andreas Aumann, der als stellvertretender Pressesprecher erheblich an diesen Erfolgen mitgewirkt hat, wird die Kommunikationsabteilung zunächst kommissarisch leiten. Unterstützt wird er dabei von Pressereferent Fabian Locher.“

Bevor Richter zum BPI kam, war sie für verschiedene Unternehmen im Gesundheitsmarkt in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Zu ihren Stationen zählen die Krankenkasse AOK Nordost, die Plattform Caterna Vision, der Pflegeheim-Betreiber Cura sowie die MVZ-Kette Patiodoc. Auch war sie als Korrespondentin für führende Medien der Gesundheitspolitik tätig. Richter trat 2016 beim BPI die Nachfolge von Joachim Odenbach an, der den Verband im August 2015 verlassen hatte und in gleicher Funktion zur Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) gewechselt war.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Neuer Strategievorstand kommt vom ARZ Haan
DocMorris: Nachfolger für Max Müller gefunden »

Mehr aus Ressort

Positionen zur Bundestagswahl
Abda: Drei Forderungen an die Politik »
Exportverbote aufheben statt Patente zu enteignen
Patente und Populismus: Geholfen ist damit niemandem »
Weiteres
Positionen zur Bundestagswahl
Abda: Drei Forderungen an die Politik»
Exportverbote aufheben statt Patente zu enteignen
Patente und Populismus: Geholfen ist damit niemandem»
Atopische Dermatitis, Nasenpolypose & Co.
Biologika & Covid-Impfung – geht das?»
Hypertensive Krise
Bye, bye Bayotensin»
Akne, Neurodermitis & Co.
Welchen Einfluss hat der pH-Wert?»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B