Pharmahersteller

Chiesi schickt den Chef zurück

, Uhr
Berlin -

Wechsel bei Chiesi: Der italienische Hersteller von Produkten zur Atemwegstherapie (Foster, Sanasthmax, Budiair, Forair, Curosurf) hat seinen früheren Geschäftsführer Thomas Gauch zurück nach Hamburg geholt. Er folgt auf Dr. Kai Joachimsen, der das Unternehmen verlassen hat.

Gauch kam 2004 als deutscher Geschäftsführer zu Chiesi. Zuvor war er unter anderem bei GlaxoSmithKline (GSK) im Marketing und Vertrieb in Deutschland, der Schweiz und Großbritannien tätig. 2013 wechselte er für Chiesi als Leiter der Region Nord- und Zentraleuropa nach Italien.

Firmenangaben zufolge wird Gauch die vier Therapiegebiete – Atemwege, Neonatologie, seltene Erkrankungen sowie Transplantationsmedizin – weiter ausbauen. Für die international tätige Gruppe verantwortet er außerdem die strategische Planung.

Das Unternehmen wurde 1935 vom Apotheker Giacomo Chiesi gegründet. Hierzulande ist die inhabergeführte Firma seit 2002 tätig. Im vergangenen Jahr wurde in Deutschland mit rund 300 Mitarbeitern ein Umsatz von 121 Millionen Euro erzielt. Insgesamt erwirtschaftete der Hersteller mit 26 Tochtergesellschaften 1,3 Milliarden Euro.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Statistik der Freien Apothekerschaft
OTC, Rx, BtM: 5000 illegale Arzneimittel bei Ebay
Nachfolge noch nicht bekannt
Seifert verlässt Alliance

APOTHEKE ADHOC Debatte