Pharmalobby

BPI: Gerbsch raus, Joachimsen übernimmt APOTHEKE ADHOC, 26.09.2018 15:24 Uhr

Berlin - Dr. Kai Joachimsen tritt die Nachfolge von Henning Fahrenkamp als Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI) an. Zum Jahreswechsel übergibt Fahrenkamp die Leitung in die Hände des 52-jährigen Betriebswirts und Arztes, der bereits seit 1. Juli stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BPI ist. Dr. Norbert Gerbsch scheidet aus.

Fahrenkamp verabschiedet sich am 31. Dezember in den Ruhestand. Er hatte in seiner 17-jährigen Amtszeit als Hauptgeschäftsführer den BPI von Frankfurt ins politische Berlin geholt und den im Verband organisierten mehr als 250 Unternehmen mit 78.000 Mitarbeitern eine starke Stimme gegeben. „Bei zahlreichen Kostensenkungsgesetzen ist es Fahrenkamp gelungen, die größten Klippen mit den folgenschwersten Nebenwirkungen für die Industrie zu umschiffen“, lobt BPI-Vorstandsvorsitzender Dr. Martin Zentgraf seinen Verdienst.

Auch Gerbsch hinterlasse deutliche Spuren, so Zentgraf weiter. So sei er maßgeblich daran beteiligt gewesen, das Pilotprojekt Securpharm als Blaupause für ein Anti-Fälschungssystem für Arzneimittel zu etablieren. Neue Serviceformate für Mitglieder wie die Plattform BPI-Maris, die Markt- und Versorgungsdaten zu Themen wie AMNOG und Festbeträge erhebt, sind unter seiner Leitung entstanden. Zentgraf: „Der Verband ist Dr. Gerbsch zu großem Dank verpflichtet.“

Gerbsch galt eigentlich als Fahrenkamps Nachfolger, nun verlässt er den Verband zum 31. Januar 2019 – in gegenseitigem Einvernehmen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen, wie es offiziell heißt. Noch im Juli hatte man beim BPI Wert darauf gelegt, dass Joachimsen und Gerbsch auf Augenhöhe stünden und nicht entschieden sei, wer letztendlich den Posten des Hauptgeschäftsführers übernehme. Gerbsch war 13 Jahre beim BPI.

In den verbleibenden Monaten werden Fahrenkamp und Gerbsch die Übergabe mit gestalten. Fahrenkamp: „Ich freue mich, dass wir mit Dr. Kai Joachimsen einen Hauptgeschäftsführer gefunden haben, der den BPI mit seiner Expertise weiter entwickeln wird.“ Unterstützt wird Joachimsen ab sofort von einem sechsköpfigen Managementboard.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Brasilien

Apothekenräuber küsst Kundin»

Räumpflicht

Herbstlaub: Fegen ist Pflicht»

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »