Politik- und Unternehmensberatung

Gerbsch wird Politikchef bei Iges-Institut

, Uhr
Berlin -

Seit Beginn des Jahres ist Dr. Norbert Gerbsch Abteilungsleiter „Public Affairs“ und Beauftragter der Geschäftsführung „Pharmamarkt und –politik“ am Iges-Institut. Diese Position wurde neu geschaffen.

Gerbsch wird künftig den Dialog mit relevanten Stakeholdern sowie die interne und externe Kommunikation des Iges-Instituts und seiner Tochterunternehmen verantworten. Er berichtet direkt an den Vorsitzenden der Geschäftsführung, Professor Dr. Bertram Häussler.

„Ich freue mich, Norbert Gerbsch als Leiter der neu geschaffenen Abteilung Public Affairs in unserem Führungsteam begrüßen zu können. Mit ihm konnten wir einen exzellenten Kenner des Gesundheitssystems sowie der Pharma- und Lifesciences-Branche und herausragenden Kommunikator gewinnen. Er wird Iges künftig näher an gesundheits- und industriepolitische Entscheidungsprozesse in Berlin und in der EU bringen. Davon werden die gesamte Iges-Gruppe und vor allem unsere Kunden profitieren, da wir unsere Dienstleistungen noch besser an den aktuellen politischen Herausforderungen ausrichten können“, sagt Häussler.

Gerbsch war zuletzt als Senior Director Innovation und Healthcare Management bei Pohl-Boskamp tätig. Zuvor fungierte er zehn Jahre lang als stellvertretender Hauptgeschäftsführer beim Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI). Parallel war er einer der Geschäftsführer der von Pharmaverbänden getragenen Firma ACS PharmaProtect, die wesentlich am Schutz vor Arzneimittelfälschungen in Deutschland mitwirkt. Der 54-Jährige ist promovierter Biotechnologe und begann seine Laufbahn als Geschäftsführer des Biotechnologie-Centrums der TU Berlin. Im Anschluss betreute er, unter anderem als Geschäftsführer, den Ausbau des Biotech-Incubators „BioTechnologieZentrum Hennigsdorf“ bei Berlin.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
„Ist das noch sinnvolle Gesundheitspolitik?“
KV will Impf-Apotheken rückgängig machen »
Pharma-Allianz gegen Biosimilar-Austausch
„Mehr Abstimmungsprozesse zwischen Apotheke und Arzt“ »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»