Rx-Versandverbot

Bis 6. November: Ringen um Plan B

, Uhr

Auch im Lager der Verbandschefs gibt es Anhänger dieser kompromisslosen Linie. Und Juristen setzen darauf, dass es doch noch gelingen könnte, das EuGH-Urteil vom 19. Oktober 2016 auszuhebeln. Wenn nämlich das elektronische Rezept 2020 eingeführt werde, entfalle ein wesentlicher Grund für die vom Gericht festgestellten Wettbewerbsnachteile der ausländischen Versender. Damit gerate die Begründung für die Gewährung von Rx-Boni ins Wanken.

Welche Sichtweise sich in den nächsten Wochen in der ABDA durchsetzen wird, bleibt vorerst offen. Nicht auszuschließen ist, dass es zur Mitgliederversammlung am 5. Dezember eine Kampfabstimmung über Antrag geben wird, der die ABDA-Führung auf die Linie der Hardliner festnageln soll. Dieser Antrag soll die ABDA verpflichten, nur über ein Rx-Versandverbot und zusätzliche Maßnahmen mit Spahn zu verhandeln – und nicht über „oder“. Spätestens dann muss sich zeigen, wo die Mehrheiten liegen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Konditionen und Online-Rezepte
Apothekerkammer verklagt Gesund.de »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
„Vielversprechender“ Jahresstart
Merck wächst auch zum Jahresauftakt»
Bereichsvorstand ist schon weg
Schindl verlässt Noventi»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
So entstand der E-Rezept-Fahrplan»
Warum die Apotheke vor Ort im Mittelpunkt steht
APOTHEKENTOUR: Glücksmomente für das Apothekenteam»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»