Importdebatte

„Abseitig“, „absurd“, „unseriös“: Hermann attackiert Geller Alexander Müller, 19.09.2018 17:28 Uhr

Berlin - Der Fall Lunapharm hat die Debatte um Arzneimittelimporte ordentlich befeuert. Brandenburgs neue Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij hat unlängst geäußert, die Importquote gehöre auf den Prüfstand. Der Deutsche Apothekerverband, die AOK Baden-Württemberg und Kassenärztliche Vereinigung (KV) des Landes fordern ihre Abschaffung. Die Importeure sind nervös, auch wenn sie sich äußerlich anders geben. Den offenen Brief von Kohlpharma-Geschäftsführer Jörg Geller kontern die angesprochenen Kassen und Ärzte jetzt wiederum öffentlich.

Geller hatte seinen Brief an KV-Chef Dr. Norbert Metke adressiert. Trotzdem fühlt sich auch Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg, angesprochen und erwidert: „Wenn behauptet wird, Großhändler und Apotheken im gesamten Bundesgebiet hätten hochgradig leichtsinnig gehandelt oder gar kriminelle Absichten gehabt, indem sie gestohlene Ware abnähmen, ist das eine pauschale Unterstellung.“

Geller hatte Metke empfohlen, über Rabattverträge und deren Sinn „intensiv nachzudenken“. Der Ärztevertreter kontert: „Bei der Arzneimitteltherapie ist die Qualität der Medikation durch den Arzt der zentrale Punkt. Angesichts gegebenenfalls als importiert zu erkennender Präparate spielen die Therapiesicherheit sowie die Frage der Patientencompliance eine wesentliche Rolle.“

Der Chef der KV Baden-Württemberg greift die Importeure auch mit der Moralfrage an: „Darüber hinaus stellt sich die Frage, was in den Ländern mit knappen Mitteln in der Versorgung geschieht, wenn das wohlhabende Deutschland den Medikamentenmarkt ‚leerkauft‘ und dort auch noch zusätzliche Ärzte und Pflegepersonal abwirbt. Das entspricht nicht unserem Anspruch von einem ‚medizin-sozialen‘ Ansatz“. Geller hatte gegenüber APOTHEKE ADHOC in einem früheren Beitrag die Auffassung vertreten, dass Importe kein Grund für Arzneimittelengpässe wären.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Amazon-Apotheker

Grintz: „Ich wurde schon als Kaufmann beschimpft“»

Erkältungsmittel

Cineol Pohl 300 mg: Verstärkung für Gelomyrtol Forte»

Reduktion von Verwaltungskosten

63 Jobs: Stada baut um»
Politik

Steuern

BGH: PKV darf sich Umsatzsteuer für Zytos zurückholen»

50.000 Unterstützer gesucht

#MitUnsNicht: Studenten kämpfen für Rx-Versandverbot»

Arzneimittelengpässe

Brexit: HIV-Versorgung in Gefahr?»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Antimykotika in der Schwangerschaft

Fluconazol: Risiko für Fehlgeburt und Herzfehler»

Pankreastumore

Zanosar: Ende des Einzelimports»

Lieferengpass

Darum fehlt Simva Basics»
Panorama

Hormonelle Kontrazeptiva

„Lieber Pickel als Pille“: Glaeske bei Stern TV»

Dunja Hayali auf der VISION.A

Überlebensstrategien unter Trollen»

Arbeitnehmerrechte

Gekündigter Chefarzt: Bundesarbeitsgericht verschärft Vorgaben für Kirchen»
Apothekenpraxis

Pharmaziestudenten

Warum der BPhD die Rx-VV-Petition nicht unterstützt»

Healthcare-Barometer 2019

PwC: Drei Viertel der Deutschen wollen Medikamente online»

Noweda-Zukunftspakt

Kuck: „Wir kämpfen für jede Apotheke“»
PTA Live

Stellengesuch

„Wanted: dead or alive“»

Brauchtumspflege Karneval

„Von der Region für die Region“»

Aktionstage für Kinder

Apotheke wird Gummibärchen-Werkstatt»
Erkältungs-Tipps

Hühnersuppe bei Erkältung

Kochen für die Seele - Hühnersuppe»

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»