Kassenchef Christopher Hermann

AOK: Mr. Rabattvertrag hört auf APOTHEKE ADHOC, 15.02.2019 15:23 Uhr

Berlin - Christopher Hermann zieht sich zum Jahresende von seinem Amt als Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg zurück. Nach über acht Jahren an der Spitze der nach Versichertenzahlen fünftgrößten deutschen Krankenversicherung übergibt er zum ersten Januar 2020 an Johannes Bauernfeind, den derzeitigen Geschäftsführer der Bezirksdirektion Neckar-Fils.

Der Verwaltungsrat hat entschieden: In einer Sondersitzung am Freitag hat er einstimmig den 52-jährigen Bauernfeind zu Hermanns Nachfolger gewählt. Der Diplom-Volkswirt arbeitet seit vielen Jahren in verschiedenen Führungspositionen für die AOK Baden-Württemberg. Zunächst als Fachbereichsleiter Krankenhaus und Leiter der von ihm selbst aufgebauten Stabsstelle Versorgungscontrolling und Analytik in der Hauptverwaltung in Stuttgart, in den letzten fünf Jahren als Geschäftsführer der Bezirksdirektion Neckar-Fils mit Sitz in Esslingen. „Bauernfeind kennt damit sowohl die strategischen als auch die operativen Notwendigkeiten und Herausforderungen für die fünftgrößte Krankenkasse in Deutschland im hart umkämpften Krankenversicherungsmarkt in geradezu vorbildlicher Art und Weise“, schreibt die AOK.

Hermann ist seit Oktober 2011 im Amt. Mit ihm geht einer der bekanntesten und umstrittensten Kassenchefs der Republik. Er gilt als einer der Väter des Rabattvertragssystems, hat seine Einführung vorangetrieben wie kaum ein anderer. Nicht nur verhandelt die AOK Baden-Württemberg federführend für alle elf AOKen die Rabattverträge mit den Herstellern. Hermann war es auch, der einst mit DAV-Chef Fritz Becker die Verhandlungen über die Abgabemodalitäten in den Apotheken führte. Gleichzeitig ist Hermann entschiedener Gegner der Importquote, die er als „altes Bürokratiemonster“ und „planwirtschaftliche Subventionsgarantie“ für eine Handvoll Reimporteure sieht. Vergangenes Jahr sprach er sich dafür aus, das packungsbezogene Apothekenhonorar durch ein „flexibles Höchstpreissystem“ abzulösen. Damit könne ein „gesunder Wettbewerb“ und damit die fächendeckende Verteilung der Apotheken über das Bundesgebiet besser hergestellt werden.

In die Altersarmut dürfte Hermann nicht abrutschen: Seit Jahren wird er immer wieder in Zusammenhang mit seinem Vorstandsgehalt kritisiert. Mit 260.000 Euro Jahresgehalt zählt er zu den Topverdienern der Kassenbranche. Rechtsstreitigkeiten um eine Gleitklausel zur automatischen Erhöhung seines Gehalts brachten ihm vergangenes Jahr einige Kritik ein.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Zu viele Ausnahmen

Maskenpflicht: Ärzte stellen Atteste ohne Anamnese aus»

Maßnahmen im Epidemie- oder Pandemiefall

Pharmazieräte: Apotheken sollten Betriebsärzte bestellen»

Aufklären und Gemeinschaftssinn stärken

Corona: Einfluss auf die Kinder-Psyche»
Markt

Apothekenkooperationen

Migasa fusioniert mit Alphanet»

Projekt „Switch“

Ominöse Briefe: Easy auf Kaltakquise»

Großhandel

Sanacorp: Defekte als Umsatzkiller»
Politik

Auch Kritik aus China

Spahn zu WHO-Austrittsankündigung der USA: „Herber Rückschlag”»

Stellungnahme zu Selbsttötung

BAK gegen Kontrahierungszwang bei Sterbehilfe»

Fehlmedikation bei Parkinson-Patienten

Bundesregierung: Kein Interesse an Aut-idem-Reform»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Nächtliche Lichtexposition

Brustkrebsrisiko erhöht durch Straßenlaternen»

AMK-Meldung

Daivobet: Abweichende Haltbarkeitsangaben»

Rückruf

Ibuflam geht retour»
Panorama

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»

Baldrian, Hopfen & Co.

Heilkräuterwanderung – gefragt wie nie»
Apothekenpraxis

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»

IT-Umstellung

Folgekosten: Apobank richtet Schadensstelle ein»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»