Nasensprays

Xylo für Kids: Pädiater sind zurückhaltend APOTHEKE ADHOC, 02.02.2018 13:21 Uhr

Berlin - Abschwellende Nasensprays und -tropfen für Kinder sind zu hoch dosiert. Als erster Hersteller hebt GlaxoSmithKline (GSK) die Altersgrenze für Otriven an – und spiegelt damit das Verordnungsverhalten vieler Pädiater wider.

Nur in Ausnahmefällen seien abschwellende Tropfen und Sprays für Kinder zu empfehlen, so Dr. Jakob Maske, Sprecher des Berufsverbands der Kinder und Jugendärzte (BVKJ) in Berlin. „Es geht gar nicht so sehr um den Suchteffekt. Dieser ist weniger entscheidend.“ Vielmehr gehe um die akuten Nebenwirkungen.

Zwar wirken Nasensprays und -tropfen in erster Linie lokal als Vasokonstriktoren. Doch selten rufen sie auch systemische Effekte am Zentralnerven- beziehungsweise Herzkreislaufsystem hervor. Auch in den Beipackzetteln finden sich Hinweise, dass systemische Wirkungen bei höheren Dosen auftreten können.

Zu den bekannten Nebenwirkungen gehören Herzklopfen, Tachykardie und Hypertonie – diese werden mit einer Häufigkeit von 1 bis 10 von 10.000 Kindern angegeben. Seltener sind Arrhythmien, Konvulsionen, Halluzinationen und Apnoe, die bei weniger als jedem 10.000 Kind auftreten.

Auch um Nasenbluten und das Austrocknen der Nasenschleimhaut zu vermeiden, verordneten er und seine Kollegen die entsprechenden Präparate nur zurückhaltend, so Maske. Nur in ernsten Fällen – etwa bei Atemproblemen oder damit verbundenen Schlafstörungen – kämen die Produkte zum Einsatz.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmaunternehmen

Glyphosat-Prozesse: Bayer-Chef verteidigt Monsanto-Übernahme»

Online-Präsenz von Grippemitteln

Dolormin verliert Sichtbarkeit»

Naturkosmetik

Birkenstock-Kosmetik: Apotheke im zweiten Schritt»
Politik

SPD-Vorstoß

Masern: Spahn verhandelt über Impfpflicht»

#retteDeineApotheke

Berlin: Hunderte demonstrieren für die Apotheke vor Ort»

Westfälisch-lippischer Apothekertag

Spahn: Apothekengesetz kommt im April»
Internationales

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»
Pharmazie

Lob für Studien zu Onpattro

G-BA: Beträchtlicher Zusatznutzen für fünf Wirkstoffe»

Aducanumab gegen Alzheimer

Studie abgebrochen: Hoffnungsträger erreicht Ziele nicht»

AMK-Meldung

Acara zum 15. März NV»
Panorama

Antike Ost-Arzneimittel bei Ebay

Vipratox/Rheunervol: Kunde besteht auf DDR-Original»

Nachtdienstgedanken

Gute Doku, schlechte Doku»

WIRKSTOFF.A

Social-Media-Starterkit»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Erster Test mit KI-Apotheker»

Im Notdienstplan vergessen

Apotheke leistet 40 Jahre keinen Notdienst»

Wie geht das mit den Influencern?

Du sollst keine Liebe kaufen!»
PTA Live

PTA IN LOVE auf der Interpharm

Liebe auf den ersten Blick»

Pharmazie bei den Streitkräften

Bundeswehr kennt keinen PTA-Mangel»

Zahngesundheit

Zahncreme mit „Hallo-Wach-Kick“»
Erkältungs-Tipps

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»