Influenza

Xofluza: Erfolg bei Kindern dpa/APOTHEKE ADHOC, 03.07.2019 13:12 Uhr

Berlin - Roche hat mit seinem Grippemittel Xofluza (Baloxavir) einen weiteren Erfolg erzielt: In einer Phase-III-Studie hat sich laut Hersteller gezeigt, dass Kinder zwischen einem bis unter zwölf Jahren das Präparat gut vertragen hätten.

Dabei sei das Mittel in seiner Wirksamkeit vergleichbar mit Oseltamivir, der derzeit gängigen Behandlungsmethode für Kinder. Zudem habe sich die Dauer der Grippe-Symptome verkürzt. Die genaueren Details will Roche bei einem der kommenden Fachkongresse vorstellen.

Xofluza wird derzeit auch noch in einer weiteren Phase-III-Studie bei Kindern unter einem Jahr getestet. Zudem ist das Mittel bereits in verschiedenen Ländern zur Behandlung von Influenza Typ A und B für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zugelassen. In den USA dürfen zudem Patienten mit akuter unkomplizierter Influenza behandelt werden, vorausgesetzt sie zeigen nicht länger als 48 Stunden Symptome. Im Oktober 2018 hatte die US-Arzneimittelbehörde FDA Xofluza die Zulassung erteilt.

Der Arzneistoff ist gegen Influenza A- und B-Viren gerichtet – darunter Oseltamivir-resistente Stämme sowie Stämme der Vogelgrippe wie H7N9 und H5N1. Baloxavir hemmt die CAP-abhängige Endonuklease im Grippevirus und somit den Replikationszyklus. Durch Endozytose gelangt das Virus in die Wirtszellen. Die viralen Ribonukleoproteine werden ins Zytoplasma freigelassen und in den Nukleus importiert, wo die virale RNA in mRNA transkribiert wird. Hierbei spielt die CAP-abhängige Endonuklease eine essenzielle Rolle. Xofluza wird als Tablette als Einmaldosis unabhängig von den Mahlzeiten verabreicht.

Sicherheit und Wirksamkeit von Xofluza wurden in zwei klinischen Studien – Capstone 1 und 2 – mit etwa 1800 Teilnehmern untersucht. Die Probanden wurden innerhalb der ersten 48 Stunden mit einer Einmaldosis Xofluza, Placebo oder 75 mg Oseltamivir zweimal täglich über fünf Tage behandelt. Baloxavir reduzierte die Dauer der Grippesymptome im Vergleich zu Placebo signifikant und zeigte eine ähnliche Wirksamkeit wie Oseltamivir. Die häufigsten Nebenwirkungen unter Baloxavir waren Durchfall und Bronchitis.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Erkrankungszahlen ernstnehmen

Drosten: Corona-Lage könnte sich auch hierzulande zuspitzen»

Zusatzbeitrag

Corona-Kosten: Spahn bittet Beitragszahler zur Kasse»

Nur geringfügige Unterschiede

Belastung mit Maske: Einfluss auf die Blutgaswerte»
Markt

Generikakonzerne

Wechsel bei Hexal und Ratiopharm»

Neues Forum für besseren Austausch

Gründung: Bundesverband pharmazeutischer Cannabinoidunternehmen»

Nebenwirkungen unter Iberogast

Staatsanwalt ermittelt gegen Ex-Bayer-Mitarbeiter»
Politik

eRezept und ePatientenakte

Bundesrat: Grünes Licht für PDSG»

Ausbildung

PTA-Schule in Münster: AVWL gibt grünes Licht»

Stärkere Zusammenarbeit

SPD fordert europäische Gesundheitsstrategie»
Internationales

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»

USA/Kanada

Amazon will 100.000 neue Mitarbeiter einstellen»

Europol warnt

Kokain-Boom im Corona-Jahr»
Pharmazie

Neuzugang bei Epilepsie

Neuraxpharm holt Buccolam»

Falsche Verfalldaten

Beloc-Zok geht retour»

Chargenrückruf bei Recordati

Falsches Verfalldatum bei Mobloc»
Panorama

Früherkennung und Behandlung

Krebsvorsorge: Jeder Zweite ohne Prävention»

IT-Ausfall

Hacker-Angriff auf Uni-Klinik: Patientin stirbt»

Biozidverordnung beachten

Wettbewerbszentrale gegen falsche Werbung für Desinfektionsmittel»
Apothekenpraxis

Soforthilfe für Apotheken

Apobank schaltet AvP-Hotline»

Schubladen bleiben leer

Dolormin kommt nur kleckerweise»

AvP-Pleite

Rezeptabrechnung: Insolvenzmasse oder Sondervermögen?»
PTA Live

Krebspräventionswoche

Gesunde Ernährung gegen Krebs»

Studie belegt Wirksamkeit

Echinacea gegen Corona»

Nordrhein-Westfalen

Kommunalwahl: PKA tritt als Apothekenleitung an»
Erkältungs-Tipps

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Mit der Hausapotheke gewappnet sein»

Unterschiedliche Wirkspektren

Desinfektion: Bakterizid, viruzid & Co. »
Magen-Darm & Co.

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»

Einfluss von äußeren Faktoren

Sonne, Chlor & Co.: Stress für die Haut»