Viartis bringt Zytiga-Generikum | APOTHEKE ADHOC
Prostatakrebs

Viatris bringt Zytiga-Generikum

, Uhr
Berlin -

Viatris (ehemals Mylan) hat mit Abirateron Mylan ein Generikum zum Prostatakrebsmittel Zytiga auf den Markt gebracht. Im Gegensatz zum Original ist eine weitere Wirkstärke gelauncht worden, die die Einnahme erleichtern soll.

Prostatakrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Männern. Aufgrund von verschiedenen Therapien hat sich die Sterberate seit einigen Jahren stabilisiert. Der Wirkstoff Abirateron – bekannt aus Zytiga (Janssen Cilag) – wird bei verschiedenen Formen des Prostatakarzinoms gemeinsam mit Prednison oder Prednisolon verwendet:

  • zur Behandlung eines neu diagnostizierten Hochrisiko-metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinoms bei erwachsenen Männern in Kombination mit Androgenentzugstherapie
  • zur Behandlung des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) bei erwachsenen Männern mit asymptomatischem oder mild symptomatischem Verlauf der Erkrankung nach Versagen der Androgenentzugstherapie, bei denen eine Chemotherapie noch nicht klinisch indiziert ist
  • zur Behandlung des mCRPC bei erwachsenen Männern, deren Erkrankung während oder nach einer Docetaxel-haltigen Chemotherapie progredient ist

Abirateron Mylan ist in zwei Wirkstärken verfügbar: Neben der Variante à 500 mg, die auch von Zytiga erhältlich ist, wird auch eine Stärke von 1000 mg gelauncht. Die Tablettengröße ist dabei ähnlich zum Original. Patient:innen, die Probleme mit dem Schlucken der Tablette haben, können auf die höher dosierte Variante ausweichen: Diese kann dank einer Bruchkerbe geteilt werden und besteht dann aus zwei kleineren Stücken. Die Tablette darf allerdings nicht geteilt werden, um zwei gleiche Dosen zu erhalten.

Das Präparat von Viatris ist bioäquivalent zum Original und kann gegen dieses ausgetauscht werden. Die Stärke à 500 mg kommt mit 56 Stück auf den Markt und kostet zum Launch 1684,12 Euro. Die Stärke à 1000 mg kommt mit 28 Tabletten auf den Markt und kostet ebenfalls 1684,12 Euro. Das Original Zytiga von Janssen-Cilag liegt bei 3735,03 Euro.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Onkologie, Immunologie und Neurologie
Merck will schneller forschen »
Höheres Inkasso-Risiko für Apotheken
Spargesetz: Herstellerabschlag steigt ab 1. Januar »
Mehr aus Ressort
Baldrian und Hopfen zur Nacht
Alluna geht, Alluna Schlaf kommt »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Anhörung im Gesundheitsausschuss
Zwei Apothekerinnen, viele Themen»
„Objektiverer Maßstab erforderlich“
Kassen: Botendienst nur bei Behindertenausweis»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»