Typ-2-Diabetes

Semaglutid: Tablette statt Spritze APOTHEKE ADHOC, 07.12.2018 12:24 Uhr

Berlin - Studienerfolg für Novo Nordisk: Ozempic (Semaglutid) hat als Injektionslösung bereits im Februar die Zulassung erhalten. Wann das Arzneimittel auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt. Novo Nordisk ist gelungen, den Agonisten am Glucagon-like Peptide (GLP-1) als Tablette zu formulieren. Studienergebnisse zeigen vielversprechende Erfolge.

„Orales Semaglutid zeigt eine statistisch signifikante Reduktion des HbA1c-Wertes und des Körpergewichtes bei Typ-2-Diabetikern, die mit einem Insulin behandelt werden“, teilt Novo Nordisk mit. Ende Oktober hatte das Unternehmen die Ergebnisse der Phase-3-Studie Pioneer 8 bekannt gegeben. Über einen Zeitraum von 52 Wochen wurden Wirksamkeit und Sicherheit von oralem Semaglutid bei erwachsenen Typ-2-Diabetikern untersucht. Die 731 Probanden wurden entweder einmal täglich mit oralem Semaglutid zu 3, 7 und 14 mg oder Placebo behandelt. Die Studienteilnehmer waren im Durchschnitt seit 15 Jahren an Diabetes Typ-2 erkrankt und wurden mit einem Insulin behandelt.

In den ersten 26 Wochen der Studie durfte die tägliche Insulindosis nicht über den Basiswert erhöht werden, in den folgenden 26 Wochen unterlag die Insulingabe keiner Einschränkung. Endpunkte waren die Änderungen des HbA1c-Wertes und des Körpergewichtes von Studienbeginn bis Woche 52. Die HbA1c-Werte der Studienteilnehmer zu Beginn der Untersuchung lagen bei etwa 8 Prozent. In den Verumgruppen konnte nach 26 Wochen eine signifikante Abnahme von 0,8 Prozent (3 mg), 1,3 Prozent (7 mg) und 1,5 Prozent (14 mg) dokumentiert werden. In der Placebogruppe wurde zum Vergleich eine Reduktion von 0,1 Prozent festgehalten.

Eine Gewichtsabnahme wurde dosisabhängig festgestellt. Bei einer Tagesgabe von 14 mg konnte das Gewicht um maximal 4,3 kg reduziert werden – ausgehend von einem mittleren Körpergewicht von 85,9 kg. In der Placebogruppe konnte nach 52 Wochen im Vergleich eine Gewichtszunahme von 0,6 kg verzeichnet werden. GLP-1 ist ein Regulator des Appetits und somit der Nahrungsaufnahme. Die Gewichtsreduktion beruht auf einer Abnahme der Fettmasse – vor allem von viszeralem Fett. Die am häufigsten aufgetretenen unerwünschten Arzneimittelwirkungen bezogen sich auf den Magen-Darm-Trakt. Das Pioneer-Studienprogramm zu oralem Semaglutid ist ein weltweites Entwicklungsprogramm. Insgesamt nehmen mehr als 8800 Typ-2-Diabetiker in zehn klinischen Studien teil.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Neun Hersteller mit im Rennen

Remdesivir: Generika sollen schnell folgen»

Neurologische Folgeschäden

Covid-19: Psychosen und Schlaganfälle möglich»

Pneumokokken-Impfstoff

Prevenar ist zurück»
Markt

Großhandel

IT-Störung: Wannen für 200 AEP-Kunden verspätet»

Mehrwertsteuersenkung

Preiswirrwarr in der Freiwahl»

Natürlich zu vollerem Haar

Neu von Orthomol: Hair intense»
Politik

Stellungnahme zu Selbsttötung

BAK gegen Kontrahierungszwang bei Sterbehilfe»

Fehlmedikation bei Parkinson-Patienten

Bundesregierung: Kein Interesse an Aut-idem-Reform»

Zukunftspakt spendiert Werbeflächen

My Life: Kampagne von Kammer und Verband»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Nächtliche Lichtexposition

Brustkrebsrisiko erhöht durch Straßenlaternen»

AMK-Meldung

Daivobet: Abweichende Haltbarkeitsangaben»

Rückruf

Ibuflam geht retour»
Panorama

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»

Baldrian, Hopfen & Co.

Heilkräuterwanderung – gefragt wie nie»
Apothekenpraxis

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»

IT-Umstellung

Folgekosten: Apobank richtet Schadensstelle ein»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»