Novo Nordisk kauft Glukose-Binder

, Uhr

Berlin - Der dänische Pharmakonzern Novo Nordisk verstärkt sich mit einem Zukauf. Der Insulinspezialist übernimmt das britische Start-up Ziylo und zahlt bis zu 800 Millionen US-Dollar.

Zilyo entwickelt synthetische Moleküle, die Glukose in komplexen Umgebungen wie dem Blut selektiver binden und damit Hypoglykämien sollen. Novo Nordisk will auf dieser Basis Glukose-sensivive Insuline entwickeln. Neben dem therapeutischen Einsatz kommen auch diagnostische Anwendungen infrage. Dieser Geschäftsbereich wurde im Vorfeld der Übernahme in die Firma Carbometrics ausgelagert, die ebenfalls mit Novo Nordisk zusammenarbeitet. Die Technologie von Ziylo ist noch nicht in der klinischen Entwicklung.

Das Start-Up, eine Ausgründung der University of Bristol, erhält zunächst eine Vorabzahlung für die Übertragung seiner Anteile. Später fließt an die Eigner um Professor Dr. Anthony Davis weiteres Geld, abhängig vom Erreichen bestimmter Ziele.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Biosimilars und Covid-Flaute in Kliniken
Roche: Pharma schwach, Diagnostics stark »
Ab Juni neuer Impfstoff?
Countdown bei Curevac »

Mehr aus Ressort

Versandapotheke verlässt Marktplätze
DocMorris: Abschied von Idealo und Ebay »
Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B