Biosimilars

Insulin und Cannabis: Sandoz schließt Partnerschaften APOTHEKE ADHOC, 20.12.2018 11:10 Uhr

Berlin - Hexal könnte in Zukunft Cannabisextrakte und Insulin vertreiben. Der Mutterkonzern Sandoz hat Partnerschaften mit dem kanadischen Cannabishersteller Tilray und einem chinesischen Insulin-Produzenten abgeschlossen. Die Generikasparte von Novartis will in Zukunft sowohl medizinische Cannabisprodukte als auch drei Biosimilars von weit verbreiteten Insulinen vermarkten. Ob Hexal auch Produkteinführungen in Deutschland plant, wird noch nicht bekanntgeben. „Aus wettbewerblichen Gründen machen wir prinzipiell keine Angaben zu unserer Portfoliostrategie“, heißt es auf Anfrage.

Sandoz und Tilray wollen in Zukunft verschiedene „nicht rauchbare Cannabisprodukte“ unter einer gemeinsamen Marke anbieten. Außerdem wollen beide Unternehmen bei der Entwicklung innovativer Cannabisprodukte zusammenarbeiten, sich gegenseitig Lizenzrechte vergeben und ihr gemeinsames fachspezifisches Wissen für die Ansprache von Apothekern und Ärzten nutzen. Außerdem könne die Hexal-Mutter die globale Vermarktung der Produkte unterstützen.

Tilray bietet seine Produkte derzeit in zwölf Ländern an und hat Standorte in Australien, Neuseeland, Kanada, Deutschland, Lateinamerika und Portugal. Die Kanadier waren der erste zugelassene Hersteller von medizinischem Cannabis in Nordamerika, der die cGMP-Zertifizierung (current Good Manufacturing Practice) gemäß der Standards der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) bekam. Als erstes Unternehmen brachte Tilray im Oktober 2017 einen Cannabis-Vollextrakt auf den deutschen Markt. In Kanada hatte Tilray bereits eine Vereinbarung mit der dortigen Sandoz-Niederlassung.

Ähnlichen Inhalts ist eine Vereinbarung, die Sandoz mit dem chinesischen Insulinproduzenten Gan & Lee abgeschlossen hat. Ziel ist die Vermarktung von Biosimilars zu Lantus (Insulin glargin, Sanofi), Liprolog (Insulin lispro, Berlin-Chemie) und Novorapid (Insulin aspart, Novo Nordisk). Sandoz soll für deren Vermarktung in der EU, den USA, der Schweiz, Japan, Südkorea, Kanada, Australien und Neuseeland verantwortlich sein. Gan & Lee – nach Angaben von Sandoz ein führender Insulin-Hersteller Chinas mit 20 Jahren Markerfahrung – werde dabei unter den strengen Biosimilar-Auflagern von Sandoz produzieren. Bisher befinden sich die Biosimilars in frühen und klinischen Entwicklungsstadien.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Interview Dr. Peter Schreiner und Antonios Vonofakos

Pro AvO: Eine Plattform kann doch jeder»

APOSCOPE-Digitalisierungsstudie

Bestellplattformen: Noweda-Zukunftspakt liegt vorn»

Mittelohrentzündung

Otofren: „Otovowen“ als Tablette»
Politik

Brandenburg

Kammer und Verband schreiben Brandbrief an ABDA»

Kein Rx-Boni-Verbot

Boni-Deckel: Revival für SPD-Vorschlag»

Westfalen-Lippe

Erste Online-Kammerwahl: Attacke auf ABDA»
Internationales

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»

Galenica

Schweiz: Apotheken verdrängen Drogerien»
Pharmazie

Ezetimib/Simvastatin

Inegy-Generika: Erfolg in zweiter Instanz für Stada»

Polypharmazie

„Viele wissen nicht, wofür sie was nehmen“»

Medizinalhanf

Drogenbeauftragte: Lobbyisten reden Patienten Cannabis ein»
Panorama

Dumm gelaufen

Einbrecher vergisst Einkaufstüten – und kommt zurück»

Parasiten

Erste Borreliose-Fälle in Thüringen»

Digitalisierung

Marketing in sozialen Medien: Ballett tanzen im Minenfeld»
Apothekenpraxis

Frühjahrsbevorratung verspätet sich

Cetirizin Hexal kommt später»

Zusatzempfehlungen

Apotheker coacht Kollegen: „Irgendwann platzt der Knoten“»

LABOR-Debatte

„Haben Sie noch eine Probe für mich?“»
PTA Live

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»

Schweinfurt

PTA-Schule: „Wir haben uns hoffentlich endgültig erholt“»

Neues auf YouTube

Alchemilla und die Lifehacks»
Erkältungs-Tipps

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»

Hausmittel

Fünf Tipps zum richtigen Gurgeln»