Entwicklungskooperation

Tilray und Anheuser wollen Cannabis-Bier brauen APOTHEKE ADHOC, 05.01.2019 08:39 Uhr

Berlin - Tilray hat eine Entwicklungspartnerschaft mit Anheuser-Busch InBev gegründet. Der kanadische Cannabis-Hersteller und der weltgrößte Bier-Konzern wollen gemeinsam ein alkoholfreies Marihuana-Getränk entwickeln. 100 Millionen US-Dollar (88 Millionen Euro) lassen sie sich das kosten. Ob und wann es auf den Markt kommt, steht allerdings noch nicht fest.

„Die Entwicklungspartnerschaft verbindet AB InBevs große Erfahrung mit Getränken und Tilrays Expertise bei Cannabis-Produkten“, kündigen die beiden Unternehmen an. Das Projekt durchführen werden AB InBevs kanadische Tochter Labatt Breweries – laut eigenen Angaben die führende Brauerei des Landes – und die High Park Company, Tilrays Tochter für cannabishaltige Genussmittel. Beide Partner wollen je 50 Millionen Dollar investieren. Die Kooperation ist auf Kanada beschränkt.

„Wir wollen ein tieferes Verständnis für nicht-alkoholische THC- und CBD-Getränke entwickeln, das zukünftige Entscheidungen über deren wirtschaftliche Potenziale ermöglicht“, so Labatt-Chef Kyle Norrington. Mutterkonzern AB InBev ist mit einem Umsatz von 56,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 die größte Brauereigruppe der Welt und laut Forbes Magazine Platz 41 der weltgrößten Unternehmen. Auch einige der meistverkauften deutschen Biere wie Beck‘s, Diebels oder Franziskaner gehören dem Konzern.

Tilray bietet seine Produkte derzeit in zwölf Ländern an und hat Standorte in Australien, Neuseeland, Kanada, Deutschland, Lateinamerika und Portugal. Die Kanadier waren der erste zugelassene Hersteller von medizinischem Cannabis in Nordamerika, der die cGMP-Zertifizierung (current Good Manufacturing Practice) gemäß der Standards der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) bekam. Als erstes Unternehmen brachte Tilray im Oktober 2017 einen Cannabis-Vollextrakt auf den deutschen Markt. In Kanada hatte Tilray bereits eine Vereinbarung mit der dortigen Sandoz-Niederlassung.

Ende Dezember ging Tilray eine weitere Kooperation mit Sandoz ein: Beide Unternehmen wollen in Zukunft verschiedene „nicht rauchbare Cannabisprodukte“ unter einer gemeinsamen Marke anbieten. Außerdem wollen sie bei der Entwicklung innovativer Cannabisprodukte zusammenarbeiten, sich gegenseitig Lizenzrechte vergeben und ihr gemeinsames fachspezifisches Wissen für die Ansprache von Apothekern und Ärzten nutzen. Außerdem könne die Hexal-Mutter die globale Vermarktung der Produkte unterstützen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

„Müssen Prämien erst einmal selbst erwirtschaften“

TGL Nordrhein: Corona-Boni könnten Betriebsfrieden stören»

Gewinnspiel

Wir wollen Eure Masken sehen!»

Schutzausrüstung abrechnen

FFP-Masken auf Rezept: Welche Kasse zahlt?»
Markt

Patentstreit

Mimpara: Generikafirmen preschen vor»

Apotheker rechnet mit Apobank ab

„Man kann doch auch Fehler mal zugeben“»

Generikahersteller

Puren: Neuer Chef kommt von Tad»
Politik

Modellprojekte

Impfung in Apotheke: Westfalen will»

Tag der Organspende

Organspende: Interesse so stark wie nie»

GKV-Zahlen

Arzneimittelausgaben: TK warnt vor Auf und Ab»
Internationales

Compassionate Use

Statt Propofol und Midazolam: Klinik testet Remimazolam  »

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»
Pharmazie

Schlafstörungen

Sunosi: Neue Option gegen Narkolepsie»

Androgen-Rezeptor-Inhibitor

Neue Aknetherapie: Clascoteron»

Risiko in allen Altersgruppen erhöht

Diabetiker haben öfter Darmkrebs»
Panorama

Taoasis feiert Heilpflanze 2020

Yoga und Selfie im Lavendelfeld»

Corona hemmt Bewegung

Immer mehr übergewichtige Kinder»

Kriminelle wollen Geldautomaten sprengen

Bombenfund: Apotheke evakuiert»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Eigenes Konjunktiv-Paket für Apotheker»

IT-Umstellung

Apobank: Kammerkonto im Account»

Verdacht auf illegalen Arzneimittelhandel

Hamburg: Wasserschutzpolizei durchsucht Apotheke»
PTA Live

Reinigung, Sonnenbrand & Erste-Hilfe-Öl

Fünf Aromatipps für Lavendel»

Gewerkschaft zum Konjunkturpaket

Adexa: Mitarbeiter brauchen Sozialgarantie»

Rezepturpreise

Cannabis: Sonderfall BG-Rezepte»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»
Medizinisches Cannabis

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»