Generikakonzerne

Sandoz/Hexal: Novartis vor Umbau dpa/APOTHEKE ADHOC, 15.11.2018 09:25 Uhr aktualisiert am 15.11.2018 10:22 Uhr

Berlin - Der Schweizer Pharmakonzern Novartis will die Generikasparte Sandoz entgegen anderslautender Medienberichte nicht abspalten. „Es gibt keinen Entscheid oder Pläne bezüglich einer neuen Eignerschaft von Sandoz“, sagte ein Konzernsprecher. Ziel sei es, Sandoz zu einem fokussierten und agilen Weltmarktführer für differenzierte patentfreie Arzneimittel zu machen. Erst im Sommer hatte Novartis den Spin-Off der Augensparte beschlossen.

Sandoz soll dem Sprecher zufolge mehr „Freiraum für autonomes Handeln innerhalb der Novartis-Gruppe“ erhalten. „So soll sichergestellt werden, dass Sandoz im globalen globalen Geschäft mit patentfreien Medikamenten nachhaltig wettbewerbsfähig bleiben kann.“ Dadurch werde sichergestellt, dass sich Novartis – der globalen Strategie folgend ein fokussiertes Arzneimittelunternehmen zu werden – auf Bereiche konzentriere, in denen ein echter nicht gedeckter medizinischer Bedarf, Markt für Markt, bestehe.

Laut einem Bericht des „Tagesanzeigers“ plant der Konzern die Abspaltung der Generikasparte Sandoz. Das habe Konzernchef Vas Narasimhan an einem Investorentreffen vergangene Woche gesagt. Offziell wird von einem Umbau gesprochen. Wie das Blatt unter Berufung auf Teilnehmer schreibt, plant der Konzern die Generikasparte Sandoz in den kommenden zwei Jahren in eine eigenständige Sparte umzubauen. Für diese würden dann alle strategischen Optionen geprüft.

Die Aussage über die strategischen Optionen wiederum würde von Mitarbeitern und Analysten so übersetzt, dass Novartis die Abspaltung der Sparte vorbereite. „Sandoz wird abgespalten, das ist die informelle Information, die wir bekommen“, zitiert das Blatt einen Arbeitnehmervertreter. Eine Analystin interpretiert die Ankündigung ähnlich, wie aus dem Bericht hervorgeht.

Der Konzern selbst habe dem Blatt gegenüber die Pläne nicht dementiert. Auf die Frage, ob eine Ausgliederung Sandoz nebst allfälligem Verkauf geplant sei, habe der Konzern folgendes Statement abgegeben: „Unser Ziel ist es, Sandoz in einen fokussierten und agilen globalen Marktführer für differenzierte, patentfreie Medikamente zu verwandeln.“ Weiter hab darin gestanden: „Auf diese Weise werden wir weiterhin ein enges Alignment zur Novartis-Strategie sicherstellen, ein fokussiertes Arzneimittelunternehmen zu werden, das sich auf Bereiche mit echtem unerfülltem medizinischem Bedarf konzentriert, und zwar von Markt zu Markt.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

WHO: 70 Prozent Durchimpfungsrate nötig

Impfzentren: 2500 bayerische Ärzte bereit»

Folgeschäden von Sars-CoV-2

Long-Covid: Müdigkeit und verringerte Lungenfunktion»

Tests auch ohne Symptome

BMG: Mehr Schnelltests für Risikogruppen»
Markt

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»

Volkswirte: Kaum schwere Corona-Folgen

Einzelhandel: Gedrückte Stimmung vor Weihnachtsgeschäft»

Von Schaumbergen bis Fetträubern

Öko-Test beurteilt Badezusätze»
Politik

Sinkende Apothekenzahlen

Overwiening: Nur Wertschätzung rettet keine Apotheke»

Abda feiert VOASG, AVWL

Michels: VOASG ebnet den Weg für Ketten»

Streit um Antibiotika-Ausschreibung

Teva-Chef: „Das beleidigt mich auch persönlich“»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Medikamente in der Schwangerschaft

Valproinsäure erhöht Risiko auf Autismus und ADHS»

Positive Phase-III-Ergebnisse 

Tezepelumab: Weniger Asthma-Exazerbationen»

Neue Dosierung mit innovativer Galenik

Jorveza: Schmelztablette gegen Speiseröhrenentzündung»
Panorama

Kunden gehen wegen Rabatt-Arzneimittel zur Polizei

Karlsruhe: Rauferei wegen Rabattvertrag»

Rote Helferlein für den Ernstfall

Zugspitz-Apotheke verschenkt Notfalldosen»

Gestohlene Blanko-Rezepte

Berlin: Razzia gegen Rezeptfälscher»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apotheke darf nicht schließen»

adhoc24

Phoenix setzt auf Linda / Ärger um Rabattverträge / VOASG»

Grippeimpfstoffe

Fluzone: Preis verschreckt Ärzte, Ware staut sich»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»