Keine negativen Auswirkungen

Schwangerschaft und Covid-19 Alexandra Negt, 16.04.2020 07:29 Uhr

Berlin - Bislang scheint das Corona-Virus nicht über die Plazenta auf das Ungeborene übertragen zu werden. Erkrankt eine Frau während der Schwangerschaft an Covid-19, so ist nach aktuellem Kenntnisstand davon auszugehen, dass das Kind keinen Schaden davonträgt. Bei den wenigen Schwangerschaften, die bisher bei einer Infektion mit dem Coronavirus analysiert wurden, konnte kein erhöhtes Risiko für Anomalien festgestellt werden.

Die bisherigen Erkenntnisse zu Covid-19 und Schwangerschaft sind noch gering. Bisher gibt es keinen bestätigten Fall, bei dem sich das Ungeborene bei der Covid-19 positiven Mutter angesteckt hat. Im Fachmagazin „The Lancet“ wurden im Februar die Ergebnisse einer kleinen Studie aus China veröffentlicht. Dort wurden die Neugeborenen von neun Müttern nach einem Kaiserschnitt untersucht. Alle Schwangeren waren mit Sars-CoV-2 infiziert. Keines der Kinder war ebenfalls mit dem Virus infiziert. Um dies zu bestätigen wurden neben dem Fruchtwasser und dem Nabelschnurblut auch die Muttermilch untersucht. Zusätzlich hierzu nahmen die Forscher bei den Neugeborenen einen Rachenabstrich. Das vorläufige Fazit der Forscher gibt keinen Hinweis darauf, dass eine intrauterine Infektion durch vertikale Übertragung möglich ist. Dennoch: Vorerst sind die untersuchten Fallzahlen sehr klein.

Schwangerschaftsverlauf unbeeinflusst

In einer weiteren chinesischen Studie wurde der Krankheitsverlauf von Covid-19 bei viruspositiven Schwangerschaften beobachtet. Die Wissenschaftler der Huazhong Universität (Wuhan, China) führten eine kleine Beobachtungsstudie mit 15 infizierten Schwangeren im Alter zwischen 23 und 40 Jahren durch. Alle Frauen entwickelten im fortgeschrittenen Krankheitsverlauf eine milde Pneumonie. Die weiteren Symptome ähnelten den generellen Leitsymptomen der Infektion: Fieber, Husten, Dyspnoe und Durchfall. Der häufigste Laborbefund war eine Lymphozytopenie. Bei einem Mangel an Lymphozyten steigt das generelle Risiko an weiteren Virusinfektionen zu erkranken. Insgesamt beeinträchtigte die Infektion den Schwangerschaftsverlauf jedoch nicht, auch dann nicht, wenn keine antivirale Therapie vorgenommen wurde.

Anatomie und Erfahrungen von Sars-CoV-1

Während der Schwangerschaft verändert sich die Anordnung der Organe im Bauchraum. Im letzten Trimenon drückt der Fetus auch auf das Zwerchfell und schiebt es nach oben. Dieser Umstand führt zu einer geringeren Lungenbelüftung. Schwangere benötigen darüber hinaus mehr Sauerstoff und neigen zu Flüssigkeitseinstrom in die Lunge. Diese Gegebenheiten lassen vermuten, dass es im Falle einer Corona-infektion zu einem schweren Verlauf kommen könnte. Das Immunsystem der werdenden Mütter ist soweit heruntergefahren, dass das in Teilen DNA-fremde Kind toleriert wird. Dieser zusätzliche Umstand könnte vermuten lassen, dass Schwangere auch ein erhöhtes Infektionsrisiko haben, welches auch auf Covid-19 anzuwenden wäre. Zu Beginn der Pandemie nahmen Wissenschaftler an, dass es bei Infektionen in der Schwangerschaft zu schweren Verläufen kommen könnte, da man genau diese Feststellungen während der Sars-Epidemie 2002/2003 machte. Damals musste jede zweite infizierte Schwangere auf der Intensivstation betreut werden, fast jede Dritte wurde beatmungspflichtig.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Für den Privatgebrauch

Schnelltest aus der Online-Apotheke»

Vakzine gegen Sars-CoV-2

Novavax: Corona-Impfstoffstudie verzögert sich»

Moderna will erster sein

EU-Zulassungsantrag für Corona-Impfstoff noch heute»
Markt

Erst Expresslieferung, dann Amazon?

Apo-Discounter: „Nur die Hälfte der Apotheken wird überleben“»

Pandemie drückt aufs Auslandsgeschäft

PharmaSGP: Zweite Welle vermiest das Jahr»

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»
Politik

Wie weit geht die Meinungsfreiheit?

Vorwurf Nazi-Propaganda: Kammer ermittelt gegen Apotheke»

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Sinkende Apothekenzahlen

Overwiening: Nur Wertschätzung rettet keine Apotheke»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Chargenüberprüfung

Riboirino: Weiße Verunreinigung am Flaschenhals»

Einstellung der Spritze beachten

Dosierungsfehler bei Eyela Fertigspritze »

Antikörper als Therapiedurchbruch

Blinatumomab: Ohne Chemo gegen Leukämie»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Der alljährliche Kalenderwahn – oder nicht?»

Rote Helferlein für den Ernstfall

Zugspitz-Apotheke verschenkt Notfalldosen»

Gestohlene Blanko-Rezepte

Berlin: Razzia gegen Rezeptfälscher»
Apothekenpraxis

adhoc24

Corona-Impfstoff-Zulassung / Konsequenzen bei Nicht-Impfung / Masken-Ausgabe»

Masken-Verordnung

Spahn: FFP2-Ausgabe verzögert sich»

Arbeitsrecht

Keine Corona-Impfung, kein Handverkauf?»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»