Burkholderia cepacia

Problemkeim: Rückruf bei Octenidol md Mundspüllösung APOTHEKE ADHOC, 08.01.2019 11:31 Uhr

Berlin - Schülke & Mayr ruft auf allen Ebenen Octenidol md Mundspüllösung in diversen Chargen zurück. MPC International S.A. informiert sowohl Apotheker, Ärzte, Kliniken, Altenheime, Händler und Einkäufer. Für das Produkt gab es bereits im August einen Rückruf. Ursache war eine mögliche mikrobielle Verunreinigung mit dem Problemkeim Burkholderia cepacia.

Im August wurde Octenidol md Mundspüllösung in der Charge 1513962 zurückgerufen. Die vom aktuellen Rückruf betroffenen Chargen 1500548, 1502589, 1502724, 1504482, 1504870, 1507056, 1507320, 1507799,1510193,1510617, 1511550 und 1511688 wurden dem Informationsschreiben zufolge auf derselben Produktionsanlage abgefüllt. Auch wenn die Verunreinigung mit dem gramnegativen Bakterium auf die im vergangenen Jahr zurückgerufene Charge eingegrenzt werden könne, erfolge der erweiterte Rückruf aufgrund einer behördlichen Forderung.

„Wir möchten betonen, dass nach unseren Erkenntnissen keine Kontamination der oben genannten Chargen vorliegt. Bisher sind keine Reklamationen aufgrund einer möglichen Kontamination zu diesen Chargen bei uns eingegangen. Ebenso liegen uns keine Vorkenntnismeldungen zu diesen Chargen vor“, schreibt MP International S.A..

Angehörige aller Vertriebsketten werden gebeten, sicherzustellen, dass die betroffenen Chargen nicht mehr verwendet werden. Außerdem soll das Lager auf die zurückgerufenen Produktionsreihen überprüft werden und betroffene Lagerbestände bis zum 11. Januar dieses Jahres zurückgeschickt oder vernichtet werden. „Zur Vereinfachung bieten wir Ihnen an, sämtliche Chargen Octenidol md Mundspüllösung zu vernichten oder zu retournieren“, schreibt MPC International. Apotheken & Co. sollen dazu das Bestätigungsformular nutzen und dieses per Mail, Post oder Fax an Schülke & Mayr schicken.

Das Formular gibt es hier zum Download!

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Krebsmedikamente

Votrient: Apogepha kommt für Novartis»

Lamotrigin statt Blutdrucksenker

Shop-Apotheke verschickt falsche Arzneimittel»

Wegen abgeblasener Übernahme

Compugroup senkt Gewinnprognose»
Politik

Bericht

Millionen Patientendaten ungeschützt im Netz»

Telematik-Infrastruktur

eRezept-Verweigerer: Honorarkürzung für jeden 10. Arzt»

Health Innovation Hub

Apotheker Ralf König berät Jens Spahn»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Analgetika in der Schwangerschaft

Neue Studie: Doch ADHS durch Paracetamol?»

AMK-Meldung

Microgynon ACA Müller: Rückruf zum Rückruf »

Medizinalhanf

Vertanical: Neuer Cannabis-Vollextrakt»
Panorama

Urteil

Erzieher müssen Notfallmedikamente geben»

Auktionsplattform

Rx-Asthmamittel FormoLich bei Ebay»

Opioid-Klagen

Purdue beantragt Insolvenzverfahren»
Apothekenpraxis

Rechenzentren

Nach Haubold-Abgang: Unruhe beim ARZ Haan»

Apothekenkooperationen

Guten-Tag-Apotheken: „Wir halten jeden Preis“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»
PTA Live

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»