Lungenkrebs

Pfizer bringt Lorviqua Cynthia Möthrath, 04.06.2019 08:06 Uhr

Berlin - Pfizer hat die bedingte EU-Zulassung für Lorviqua (Lorlatinib) erhalten: Das Arzneimittel ist nun als Monotherapie zur Behandlung Erwachsener mit einer bestimmten Form des Lungenkarzinoms auf dem Markt, deren Erkrankung unter bestimmten ALK-Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) weiter fortgeschritten ist.

Lorviqua wird zur Behandlung Erwachsener mit Anaplastische Lymphomkinase-positivem (ALK), fortgeschrittenen nicht kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) eingesetzt. Lorlatinib ist als Monotherapie indiziert, wenn sich der Krankheitszustand der Betroffenen nach einer Therapie mit Alectinib oder Ceritinib als erste TKI-Therapie (ALK-Tyrosinkinase-Inhibitor) oder einer Behandlung mit Crizotinib und mindestens einem weiteren ALK-TKI nicht verbessert hat.

Bei etwa 3 bis 7 Prozent der NSCLC-Fälle handelt es sich um ein ALK-positives Karzinom: Unter den ALK-Tyrosinkinase-Inhibitoren kommt es im Verlauf häufig zur Resistenzbildung. Bei Lorlatinib handelt es sich um ein einen ALK-Tyrokinase-Inhibitor der dritten Generation. Der Wirkstoff wurde speziell dafür entwickelt, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden und um bei einer Vielzahl von Resistenzmutationen zu wirken.

Das Arzneimittel ist als Filmtablette zu 25 und 100 mg auf dem Markt. Die 25 mg-Stärke kommt in einer Packungsgröße mit 120 Tabletten daher, die 100 mg-Stärke als 30er-Packung. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 100 mg einmal täglich. Das Therapiemanagement umfasst jedoch Dosisanpassungen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Medpex liefert am selben Tag»

Apothekenkooperationen

Karg wird Linda-Gesicht»

Kinderpflege

Neuer Vertriebspartner für Mama Aua»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Immerhin: 24 Millionen Euro mehr für Apotheker»

Parlamentarische Anfragen

FDP fragt Spahn nach Hotels und Helikoptern»

Westfalen-Lippe

Kammer verabschiedet zwei Vorstandsmitglieder»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»

Risikobewertungsverfahren

Meningeomrisiko unter Cyproteron»
Panorama

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker soll ins Gefängnis»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»

Ärger bei Gartenschau

Selbstgebastelte Bienen vor Apotheke gestohlen»
Apothekenpraxis

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»

Apothekeneröffnung

Die Apotheke galoppiert, der Amtsschimmel schreitet»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

DAK schickt Blumen an alle Apotheken»
PTA Live

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »

Sommer-Zugaben

Sonnenschutz, Erfrischung & Co.»

#FragSpahn bei Youtube

Spahn: „Ohne PTA keine Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»