Neues Virus wird von Mensch zu Mensch übertragen

, Uhr

Berlin - Das neuartige Virus hinter der in China kursierenden Lungenkrankheit wird auch von Mensch zu Mensch übertragen.

Wie das Expertenteam der chinesischen Gesundheitskommission am Montag nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua ferner mitteilte, ist auch eine Infektion medizinischen Personals bestätigt. Der bekannte Lungenexperte und Chef des Teams Zhong Nanshan berichtete, dass zwei Fälle in der Provinz Guangdong nachweislich auf eine Übertragung von Mensch zu Mensch zurückgehen. Insgesamt sind bereits mehr als 200 Infizierte in China erfasst.

Die neue Sars-Virus-Variante wurde auch bei Menschen in einigen anderen asiatischen Ländern nachgewiesen, die zuvor zumeist in der derzeit hauptsächlich betroffenen chinesischen Stadt Wuhan waren. In Europa wurden bisher keine – etwa von Reisenden eingeschleppten – Fälle bekannt. Vermutet wird, dass das Virus von Wildtieren auf den Menschen überging – wie auch schon der Sars-Erreger, der 2002/2003 für eine Pandemie mit rund 800 Toten gesorgt hatte

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
„Wir sind schon im Niedriglohnsektor“
Neuer Mindestlohn: Was kostet das die Apotheken? »
Familienpackung für die Hausapotheke
Nasic kommt im Doppelpack »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»