Neue Hinweise für Fluorchinolone

, Uhr

Nach der Einnahme von Fluorchinolonen kann es zu einer Verzögerungen der Weiterleitung von elektrischen Signalen im Herzen (Verlängerung des QT-Zeit-Intervalls) kommen. Die Fach- und Gebrauchsinformationen der betroffenen Arzneimittel sollen deshalb nun um neue Hinweise ergänzt werden. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat die Firmen über die geplanten neuen Texte informiert.

Im Vorfeld waren die Risiken der verschiedenen Fluorchinolone durch die europäische Arzneimittelagentur EMA bewertet worden. Demnach hat der Wirkstoff Moxifloxacin ein offensichtliches Potenzial für das Auftreten von QT-Zeit-Verlängerungen. Bei Levofloxacin, Norfloxacin, Ofloxacin und Ciprofloxacin wurde das Risiko als gering eingestuft, bei Enoxacin als sehr gering.

Je nach Risikopotenzial werden nun in den Abschnitten Warnhinweise, Nebenwirkungen, Gegenanzeigen, Wechselwirkungen und Überdosierung die Texte angepasst. Bis Mitte Mai haben die Firmen Zeit, sich zu den vorgesehenen Änderungen zu äußern.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»