Supplemente

Fischöl und Vitamin D: Lauterbach lobt Studie APOTHEKE ADHOC, 09.01.2019 13:28 Uhr

Berlin - „Dies ist die mit Abstand beste und methodisch einzig saubere Studie zu Fischöl und Vitamin D“, twittert der SPD Bundestagsabgeordnete Professor Dr. Karl Lauterbach. Der Gesundheitswissenschaftler und Politiker zielt auf eine vor Kurzem im „New England Journal of Medicine“ (NEJM) veröffentlichte Studie mit dem Titel „Omega-3-Fettsäuren und die Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen“ ab. „Die Harvard Uni zeigt ganz klar, dass weder Fischöl noch Vitamin D Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen. Industrie verkauft unbegründete Hoffnung, falsche Sicherheit“, schreibt Lauterbach.

Vitamin D und Omega-3-Fettsäuren werden zahlreiche positive Eigenschaften zugesprochen. So soll beispielsweise Beobachtungsstudien zufolge das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs gemindert werden. Ein Forscherteam aus Boston wollte wissen, ob eine Supplementierung tatsächlich diese Effekte erreichen kann. Das Team führte dazu eine randomisierte placebokontrollierte Studie durch: Die Probanden der Verum-Gruppe erhielten eine tägliche Vitamin D-Dosis von 2000 I.E., Omega-3-Fettsäuren zu 1 g oder beide Wirkstoffe. Als primäre Endpunkte galten schwere kardiovaskuläre Ereignisse – dazu zählen Myokardinfarkt, Schlaganfall oder Tod – sowie invasive Krebsarten.

Insgesamt wurden 25.871 Teilnehmer – darunter Frauen ab einem Alter von 55 Jahren und Männer älter als 50 Jahre – randomisiert. Im medianen Follow-up über einen Zeitraum von 5,3 Jahren wurde bei 386 Probanden unter Fischöl, 396 Teilnehmern unter Vitamin D und 419 Studienteilnehmern unter Placebo ein schwerwiegendes kardiovaskuläres Ereignis dokumentiert. Ein gesundheitlicher Vorteil ist nicht erkennbar. Den Ergebnissen zufolge trat bei den Personen, die Vitamin D oder Omega-3-Fettsäuren einnahmen, nicht weniger Tumore auf als bei denen der Placebo-Gruppe. Invasive Krebserkrankungen wurden unter Omega-3-Fettsäuren bei 820 Probanden, unter Placebo bei 797 Personen dokumentiert.

Die Sekundäranalyse zeigte ähnliche Werte. Es wurden keine übermäßigen Risiken einer Hyperkalzämie oder anderer unerwünschter Ereignisse festgestellt. Das Fazit der Forscher: „Die Supplementierung mit Omega-3-Fettsäuren führte nicht zu einer geringeren Inzidenz schwerer kardiovaskulärer Ereignisse oder Krebs als unter Placebo.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Nächster Wirkstoff im Rennen

Fluoxetin zeigt Wirkung gegen Covid-19»

Testung auf Sars-CoV-2

Neuer PCR-Test: Ergebnis in 16 Minuten»

Corona-Arzneimittel

Eil-Verordnung: Klinikapotheken müssen Vorräte aufstocken»
Markt

Shop-Apotheke und Zur Rose

Versandapotheken: Plattform stoppt Kursrallye»

Außendienstler in eigener Mission

Konnektoren-Krieg: Awinta entschuldigt sich bei Red Medical»

Neues Design, erweitertes Portfolio

Bayer bringt neues Iberogast»
Politik

Wachsende Offenheit für Videosprechstune, eRezept & Co.

Durchbruch da? Bitkom vermeldet enormes Wachstum bei Telemedizin»

Grippeschutzimpfungen

Erstes Modellprojekt: Apotheker impfen in Nordrhein»

Auch Kritik aus China

Spahn zu WHO-Austrittsankündigung der USA: „Herber Rückschlag”»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Selbstbestimmtes Sterben

Pentobarbital: Vom Schlaf in den Tod»

Integrität der Verpackung beeinträchtigt

PosiFlush: Unsterile Primärverpackung»

Erste gezielte Therapieoption in Sicht

Gefapixant gegen chronischen Husten»
Panorama

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»
Apothekenpraxis

Jugendliche bedrohen Apothekerin mit Pistole

Bewaffneter Raubüberfall: Gericht verurteilt zwei 16-Jährige»

Maßnahmen im Epidemie- oder Pandemiefall

Pharmazieräte: Apotheken sollten Betriebsärzte bestellen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»