Verwechslung

Ferinject: Methylenblau statt Eisen APOTHEKE ADHOC, 05.12.2018 14:05 Uhr

Berlin - Im November hatte in einer spanischen Klinik eine Krankenschwester Ferinject (elementares, dreiwertiges Eisen als Eisencarboxymaltose, Vifor) als blaue Lösung vorgefunden. Üblicherweise handelt es sich um eine dunkelbraune, nicht durchsichtige, wässrige Lösung. Für den deutschen Markt gibt der Hersteller Entwarnung. Die Schweizer Gesundheitsbehörde Swissmedic ist strenger.

In Spanien wurde die betroffene Charge – mit einem nicht konformen Vial – sicherheitshalber zurückgerufen. Möglicherweise liegt eine Verwechslung mit einer Ampulle vor, die mit einer Methylenblau-Lösung gefüllt ist, teilt eine Sprecherin mit. Derzeit wisse man noch nicht, an welchem Punkt die Verwechslung aufgetreten ist. Es handelt sich um einen Einzelfall. In einer Meldung für den Schweizer Markt heißt es: „Es besteht der Verdacht, dass es beim Hersteller zu einer Untermischung von blauen Test Vials gekommen sein könnte.“

Aktuelle Untersuchung sollen Aufschluss geben, wie es zu dieser Verwechslung kommen konnte. „Wir stehen in engem Austausch mit der zuständigen Oberbehörde in Deutschland. Die betroffene Charge ist nicht für den deutschen Markt bestimmt“, so die Sprecherin. In Absprache mit der Behörde „besteht derzeit keine Notwendigkeit, Ferinject Vials einer zusätzlichen Sichtkontrolle vor Applikation zu unterziehen“.

Anders sieht es in der Schweiz aus. Zwar stamme das Arzneimittel für den spanischen Markt vom selben Produktionsstandort wie jenes für die Schweiz. Jedoch wurde „die vom Vorfall betroffene Charge nicht in die Schweiz geliefert“. In Absprache mit Swissmedic bittet Vifor dennoch, Ferinject vor der Verabreichung sorgfältig zu prüfen. Es soll sichergestellt werden, dass die Lösung braun und nicht tiefblau ist. Zudem wurden weitere Kontrollen als Vorsichtsmaßnahmen beschlossen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer verkauft Dr. Scholl’s»

Digitalisierung

Österreichische Technik für deutsche ePA»

Pharmakonzerne

USA: Sanofi will OTC-Switch für Tamiflu»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Hartmann: Ein bisschen Lob für Spahn»

Arzneimittelfälschung

BMG-Website: Spahn löscht Lunapharm-Aussagen»

Kommentar

Kasse kondoliert mit Retax»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung: Aripiprazol beta muss zurück»

Bakterielle Infektionen

Antibiotikagabe: Zu oft und zu lange»

Asthma und COPD

Hexal bringt Airbufo Forspiro»
Panorama

Psychische Erkrankungen bei Jugendlichen

Mehr Depressionen durch Facebook und Netflix?»

Rx-Versandverbot

Kammer Hessen unterstützt Bühler Petition»

Feldapotheke statt Offizin

Leitfaden für „Katastrophenpharmazie“»
Apothekenpraxis

Briefkasten am Rathaus

Apothekerin überzeugt Kammer von Rezeptsammelstelle»

Temperaturkontrolle

Keine Klimaanlage: Apotheke muss schließen»

Temperaturfibel

Diese Apothekerin macht Kollegen hitzefest»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Durchgefallen: Erfolg im zweiten Anlauf»

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Appetitlosigkeit: Von harmlos bis gefährlich»

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»