Desferal gegen Covid-19

, Uhr
Berlin -

Desferal ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Eisenvergiftungen. Es enthält den Wirkstoff Deferoxamin, der eine hohe Affinität gegenüber dreiwertigen Eisenionen aufweist und mit den Kationen Chelatkomplexe bildet. Hierdurch kommt es zur Maskierung von unerwünschten Wirkungen der Metallionen bei einer Intoxikation. In einer randomisierten doppelblinden Studie mit 50 Probanden soll nun untersucht werden, ob das Novartis-Präparat die Schwere von Covid-19-Verläufen senken kann. In die Studie mit einbezogen werden Patienten, die während Covid-19 eine Lungenentzündung ausgebildet haben.

Wissenschaftler der iranischen Kermanshah University of Medical Sciences forschen aktuell an der Wirksamkeit von Desferal bei Sars-CoV-2 Infektionen mit gleichzeitiger Lungenentzündung. Sie vermuten, dass Deferoxamin die Schwere der Pneumonien verringern kann. Die Studie überprüft die Auswirkungen einer intravenösen Desferal-Injektion parallel zur Standardbehandlung von Sars-CoV-2-Infektionen, die von Lungenentzündungen begleitet werden.

An der randomisierten doppelblinden Studie nehmen 50 Probanden teil. Mit ersten Ergebnissen rechnen die Forscher im September. Zum einen wollen sie herausfinden, ob Deferoxamin die generelle Sterblichkeitsrate senken kann, zum anderen soll geschaut werden, ob der Verlauf von Covid-19 gemildert werden kann. Die Wissenschaftler wollen hierfür die klinischen, labortechnischen und radiologischen Befunde beider Gruppen vergleichen.

Die Vermutung, dass eine intravenöse Gabe des Eisen-Antidots zu weniger schweren Verläufen führen könnte, stützt sich auf dem Wissen, dass ein Virus sich am besten in einer eisenreichen Wirtszelle repliziert. Die iranischen Wissenschaftler ziehen hierfür Ergebnisse aus früheren Studien heran, die sich mit den Wechselwirkungen zwischen dem Metall und Viren beschäftigt haben.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt »
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet »
Weiteres
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt»
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet»
Auffälliger Mundschutz
Rx-Pillen in OP-Maske versteckt»
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»