FDA-Zulassung

Brexanalon gegen Wochenbettdepression APOTHEKE ADHOC, 21.03.2019 14:53 Uhr

Berlin - Die postpartale Depression (PPD) tritt bei etwa etwa 10 bis 15 Prozent der Mütter auf. Der sogenannte Babyblues ist von der PPD abzugrenzen. Die Wöchnerinnen leiden meist nur wenige Wochen unter leichten depressiven Verstimmungen, während bei der PPD die Mutter-Kind-Interaktion gestört ist. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat mit Zulresso (Brexanolon, Sage Therapeutics) das erste Arzneimittel speziell für die Behandlung der DPD zugelassen.

Zulresso ist als Infusion zur Behandlung der PPD bei erwachsenen Frauen zugelassen. Die Wochenbettdepression kann innerhalb der ersten vier Wochen nach der Entbindung auftreten und äußert sich durch Interessen- und Appetitverlust, Schlafstörungen, Wertlosigkeitsgefühl sowie Suizidgedanken, die in einigen Fällen auch in die Tat umgesetzt werden. Zur Diagnosestellung müssen mindestens fünf Symptome über einen Zeitraum von mindestens zwei Wochen dokumentiert sein. „Eine postpartale Depression ist eine ernste Erkrankung, die bei schwerem Verlauf lebensbedrohlich sein kann. Die Frauen haben möglicherweise Gedanken, wie sie sich selbst oder ihr Kind verletzen können. Eine postpartale Depression kann die Mutter-Kind-Bindung beeinträchtigen“, schreibt die FDA.

Die Wirksamkeit von Zulresso wurde in zwei klinischen Studien bestätigt – eine bei Frauen mit schwerer PPD und die zweite bei Frauen mit moderater PPD. Die Frauen wurden entweder mit Verum oder Placebo mit einer 60-stündigen intravenösen Infusion behandelt und über einen Zeitraum von vier Wochen nachbeobachtet. Primärer Endpunkt war die mittlere Veränderung der depressiven Symptome gegenüber dem Ausgangswert. Die placebokontrollierten Studien zeigten im Ergebnis am Ende der ersten Infusion und nach 30 Tagen für Zulresso eine Überlegenheit bei der Verbesserung der depressiven Symptome.

Häufig beschriebene Nebenwirkungen sind Schlaflosigkeit, Mundtrockenheit oder Verlust des Bewusstseins. Aufgrund der Bedenken hinsichtlich ernsthafter Risiken wie übermäßiger Sedierung oder plötzlichem Bewusstseinsverlust steht Zulresso nur in einem eingeschränktem Vertriebsprogramm zur Verfügung. Zudem wurde die Zulassung unter einer Risikominderungsstragie (REMS) erteilt. Das Arzneimittel steht nur zertifizierten Gesundheitseinrichtungen zur Verfügung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»