Werbeaktionen

Bonus-Rezept für Charité-Ärzte Carolin Bauer, 08.08.2015 16:47 Uhr

Berlin - Kaffee auf Rezept: Ein Berliner Café verordnet Ärzten der Charité einen Nachlass auf einen Latte Macchiato. Mediziner sollen dadurch angeregt werden, an einer Umfrage teilzunehmen. Die Wettbewerbszentrale sieht in den „Rezept-Boni“ kein Problem. Die Inhaberin weist explizit darauf hin, dass die Verordnung nicht bei den Kassen einreichbar ist.

Inhaberin Juliane Schneider hat sich für eine Umfrage etwas Besonderes ausgedacht. Ärzte an der Berliner Charité sollen mit einem Latte Macchiato für 2 Euro zur Teilnahme angeregt werden. Eigentlich kostet das Kaffeegetränk 3,10 Euro. Der Gutschein ist auf ein Rezept gedruckt. Die Aktion sei bis Ende August verlängert worden, sagt Schneider. Verordnungen würden häufig für Gutschein-Aktionen verwendet.
Mit der Umfrage will Schneider erfahren, wie ihr Laden angenommen wird. Außerdem fragt sie generell, wie das Leben der Ärzte verbessert werden könne. Das Ausfüllen dauert etwa zehn Minuten. Ein Mediziner habe sich etwa einen schönen Rückzugsort gewünscht, so Schneider. Nach den Ärzten will sie per Rezept die Studenten befragen. Die Wettbewerbszentrale hält die Aktion für unproblematisch. Für diese Art der Werbung gebe es keine spezielle Vorschrift. Bei dem Rezept sei klar erkennbar, dass es sich um eine witzige Aktion für Ärzte handele.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema