Werbeaktionen

Bonus-Rezept für Charité-Ärzte

, Uhr
Berlin -

Kaffee auf Rezept: Ein Berliner Café verordnet Ärzten der Charité einen Nachlass auf einen Latte Macchiato. Mediziner sollen dadurch angeregt werden, an einer Umfrage teilzunehmen. Die Wettbewerbszentrale sieht in den „Rezept-Boni“ kein Problem. Die Inhaberin weist explizit darauf hin, dass die Verordnung nicht bei den Kassen einreichbar ist.

Inhaberin Juliane Schneider hat sich für eine Umfrage etwas Besonderes ausgedacht. Ärzte an der Berliner Charité sollen mit einem Latte Macchiato für 2 Euro zur Teilnahme angeregt werden. Eigentlich kostet das Kaffeegetränk 3,10 Euro. Der Gutschein ist auf ein Rezept gedruckt. Die Aktion sei bis Ende August verlängert worden, sagt Schneider. Verordnungen würden häufig für Gutschein-Aktionen verwendet.

Mit der Umfrage will Schneider erfahren, wie ihr Laden angenommen wird. Außerdem fragt sie generell, wie das Leben der Ärzte verbessert werden könne. Das Ausfüllen dauert etwa zehn Minuten. Ein Mediziner habe sich etwa einen schönen Rückzugsort gewünscht, so Schneider. Nach den Ärzten will sie per Rezept die Studenten befragen.

Die Wettbewerbszentrale hält die Aktion für unproblematisch. Für diese Art der Werbung gebe es keine spezielle Vorschrift. Bei dem Rezept sei klar erkennbar, dass es sich um eine witzige Aktion für Ärzte handele.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„Ist das noch sinnvolle Gesundheitspolitik?“
KV will Impf-Apotheken rückgängig machen »
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Erhöhter Beratungsbedarf bei Biosimilars
Abda: Kein Austausch ohne Zusatzhonorar»
Lauterbach will vorsorgen
G7 schließen Pandemiepakt»
„Ist das noch sinnvolle Gesundheitspolitik?“
KV will Impf-Apotheken rückgängig machen»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Vorgaben für Personal, Räume und Dokumentation
Grippeimpfungen in Apotheken – Die Regeln»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»