Nachtdienstgedanken

Wenn der Strumpf durch die Klappe kommt Sarah Sonntag, 03.02.2019 07:47 Uhr

Berlin - Was würde ich nur dafür geben, heute mit meinen Freundinnen ins Kino zu gehen. Wir waren ewig nicht mehr zusammen unterwegs. Aber nein, Sarah – für dich heißt es heute: Notdienst schieben. Was könnte es Schöneres geben, als den Abend mit Kunden in Not zu verbringen? Auch Max ist froh, dass er heute Abend nicht allein in der Apotheke ist. Wir ahnen beide nicht, was in dieser Nacht noch passiert.

Kaum habe ich es mir mit meiner Lieblingsfantaschale Max gemütlich gemacht, geht auch schon die Klingel. „Das fängt ja gut an“, raune ich. Also dackle ich zur Notdienstklappe und höre, was mein Gegenüber zu beklagen hat. „Wir brauchen unbedingt ein Blasenpflaster“, lallt mir die junge Frau entgegen und kichert. Ihre Freundin, die genauso betrunken ist, hält ihren Schuh in der Hand und stützt sich ab. Na prima, hoffentlich entleert sich hier niemand vor meiner Klappe, denke ich und hole wortlos die Pflaster aus dem Regal. Nachdem sie ihr Kleingeld zusammengesucht hat, schließe ich die Klappe und sehe mir das Schauspiel von drinnen an. Max kann auch nur mit dem Kopf schütteln. „Siehst du, Sarah, deshalb mag ich keine Rezepturen mit Ethanol“, argumentiert er.

„Weißt du Max, als ich grade die nackten Füße gesehen habe, musste ich wieder an heute Morgen denken. Herr Schneider war heute zum Anmessen der Strümpfe hier.“ Max rümpft die Nase. „Bin ich froh, dass Fantaschalen keine Füße haben“, sagt er angewidert. Ich kann ihn verstehen, manchmal ist das echt kein Spaß. Kein Wunder, dass wir uns im Team immer darüber streiten, wer mit in die Kabine zum Anmessen muss.

„War es so schlimm?“, fragt Max mich kleinlaut. „Frag nicht! Ich weiß nicht, wann er das letzte Mal seine Füße gewaschen hat – und dann waren die auch noch in dicke Wollsocken und Winterstiefel einpackt“, sage ich und verziehe das Gesicht. „Ich musste auch noch bis ganz oben messen und die Luft in der Kabine wurde immer dünner.“ „Ist ja eklig! Hatte er zu allem Übel auch noch Fußpilz?“ Max hält sich die Hand vor den Mund. Jepp, hatte er. Aber das ist ja mittlerweile nichts Besonderes mehr. Zum Glück stehen Handschuhe und Desinfektionsmittel nicht weit entfernt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

VISION.A 2019

Start-up Audition: Virtuelle Realität gegen Parkinson»

VISION.A 2019

Schmidhubers Geschenk an die Menschheit»

Frühjahrsbevorratung

Cetirizin Hexal kommt in dieser Woche»
Politik

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»

Rabattverträge

BPI: Kassen gefährden Patientenwohl»
Internationales

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»
Pharmazie

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»

Risikobewertungsverfahren

EMA prüft 5-FU»

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ausländische Apotheker

„Die haben ihre Approbation doch nicht im Lotto gewonnen“»

Fachkräftemangel

Arbeitsamt: Auf Apothekersuche im Ausland»

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»
PTA Live

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»