„Spielzeitpause“ sinnvoll nutzen

Theater näht Mundschutz Alexandra Negt, 30.03.2020 11:56 Uhr

Berlin - Die Theater sind geschlossen, die Bühnen sind leer. Während viele Abteilungen der Häuser nicht besetzt sind, rattern die Nähmaschinen in den Werkstätten weiter. Auch im Theater Osnabrück nähen die Damenschneiderei zusammen mit ihrer Chefin Christine Saurbier und die Herrenschneiderei waschbaren Mundschutz. Zuerst sollen lokale Pflegedienste ausgestattet werden. Der Umfang der weiteren Produktion steht noch nicht fest.

Die Situation ist fast überall die gleiche: Mundschutz ist schwer bis gar nicht zu bekommen. Nicht nur Kliniken und Apotheken können zurzeit kaum Ware bestellen, auch Pflegedienste haben kaum noch Schutzausrüstung vorrätig. Um diesen Mangel entgegenzuwirken, können einfache Modelle aus Baumwollstoff selbst genäht werden. Im Internet finden sich zahlreiche Anleitungen und Schnittmuster hierzu. Zur Anfertigung werden neben kochfester Baumwolle auch ein Draht zum Fixieren im Nasenbereich benötigt. Neben Nähutensilien, Schere und Bügeleisen sollte auch eine Nähmaschine vorhanden sein, das Nähen per Hand gestaltet sich für Laien schwer.

Mundschutze in größeren Mengen lassen sich so kaum produzieren. Die heimische Herstellung reicht für das engere Umfeld wie Familie und Freunde. Um auch Einrichtungen und Angestellte anderer systemrelevanter Berufe versorgen zu können, haben sich viele Theater dazu entschlossen, die vorstellungsfreie Zeit zu nutzen, um auf den Werkstätten Mundschutz in größerer Stückzahl zu produzieren. Die Damen- und Herrenschneiderein sind optimal ausgestattet, sodass sich in kurzer Zeit relativ große Stückzahlen produzieren lassen.

Auch das Theater Osnabrück entschied sich nach der angeordneten „Spielzeitpause“ dafür Mundschutz herzustellen. Statt barocker Kleider, Uniformen oder Tierkostümen werden in der Damenschneiderei einfache Mundschutzmasken aus Stoffresten hergestellt. „Zu Beginn der Hilfsaktion haben wir mit Baumwollstoffresten aus unserem Bereich gearbeitet, Kolleginnen haben dann aber auch von zu Hause nicht mehr benötigte Bettbezüge oder Geschirrtücher mitgebracht,“ erzählt Christine Saurbier, Leiterin der Damenschneiderei. Die Exemplare seien nicht einheitlich, aber darum gehe es auch gar nicht – Hauptsache es gebe ausreichende Mengen. Eine Sache dürfte jedoch nicht vergessen werden: „Wichtig bei der Auswahl des Stoffes ist immer, dass es sich um Baumwolle handelt, damit die Masken nach Gebrauch bei 95 Grad gewaschen werden können.“ Hier geht Funktionalität nun mal vor Design.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

19 Prozent bei geplanten Eingriffen

Studie: Corona erhöht Sterberisiko nach Operationen»

Debatte um Schulöffnungen

Infektionsmediziner: Schule ohne Abstandsregeln jetzt vertretbar»

EU-Zulassung verzögert

Remdesivir lässt auf sich warten»
Markt

OTC-Hersteller

Dr. Kade: Start-up mit 134 Jahren»

Massive Lieferengpässe

Wo bleibt Nebivolol?»

Telematikinfrastruktur

Fehler in der TI: Konnektoren können eGK nicht auslesen»
Politik

Arzneimittelinformation Palliativmedizin

Patientensicherheit: Apothekerin Rémi ausgezeichnet»

Sicherheitskonzept in Nordrhein

Kammerversammlung: Gegessen wird allein am Platz»

Statistisches Bundesamt

Sterblichkeit im April über Durchschnitt der Vorjahre»
Internationales

Infektionsketten

„Apturi Covid“: Lettland startet Corona-App»

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»
Pharmazie

Duale Immuntherapie

Opdivo/Yervoy gegen Lungenkrebs»

MS und Migräne

Akupunktur-Studie: Wunder-Nadeln gegen den Schmerz?»

Roche erweitert Zulassung

Ocrevus: Kürzere Infusionsdauer»
Panorama

Mord oder Notwehr?

Zahnärztin foltert Mann zu Tode – Haftstrafe»

Stiftung Warentest

Fischölkapseln & Co: „Einen Grund, solche Mittel zu nehmen, gibt es nicht”»

Geschwindigkeitsbegrenzung

Fingerwunde rettet Führerschein nicht»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Die NEIN-Sagerin»

Kommentar

Die AOK ist eine Zumutung»

Verjährungfrist

Hunderte Apotheker verklagt: AOK scheitert krachend»
PTA Live

Tipps für den Rauchstopp

Bye, bye Zigarette!»

Schlechte Zahngesundheit

Jedes dritte Kind hat Karies»

Corona-Ausnahmen

PTA-Ausbildung: Abda fordert mehr Freiheiten»
Erkältungs-Tipps

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»